• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Zweiter Doppelpack für Brettorf

17.02.2015

Landkreis Der TV Brettorf scheint in dieser Hallensaison eine Macht im niedersächsischen Jugendfaustball zu sein. Nach dem Doppelsieg der weiblichen und männlichen Jugend U 14 legten am Wochenende die Mädchen und Jungen in der Altersklasse U 16 nach und sicherten sich den Landesmeistertitel.

Das Turnier der Jungen, das der TV Brettorf am Sonnabend selbst ausrichtete, wurde zu einem wahren Festival für die Nachwuchsmannschaften aus dem Landkreis Oldenburg. Denn hinter den Brettorfern sicherten sich der SV Moslesfehn und der Ahlhorner SV die weiteren Plätze auf dem Siegerpodest. Die Gastgeber ließen dabei schon in der Vorrunde keine Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen und feierten drei klare 2:0-Erfolge gegen den SV Moslesfehn (12:10, 11:3), Eintracht Hannover (11:4, 11:2) sowie SV Düdenbüttel (12:10, 11:3). Moslesfehn spielte gegen Düdenbüttel zwar nur 1:1 (11:5, 10:12), schaffte es aber aufgrund des besseren Ballverhältnisses als Gruppenzweiter ins Halbfinale. In der anderen Gruppe ließ der Ahlhorner SV seine Konkurrenten MTSV Selsingen (11:5, 11:9), TuS Essenrode (11:7, 11:5) und MTV Nordel (11:9, 11:6) klar hinter sich.

Im ersten Halbfinale blieb Brettorf gegen Essenrode wiederum ohne Satzverlust (12:10, 11:6), das spannende zweite Duell entschied Moslesfehn gegen Ahlhorn knapp mit 11:9 und 12:10 für sich. Die Ahlhorner trösteten sich durch ein glattes 2:0 gegen Essenrode (11:2, 11:4) mit der Bronzemedaille. Das spannende Endspiel drehte Brettorf gegen Moslesfehn nach einem Satzrückstand zum 2:1-Sieg (8:11, 11:9, 11:4).

In Ahlerstedt eiferten die Mädchen des TV Brettorf ihren männlichen Vereinskameraden nach und sicherten sich ebenfalls die Goldmedaille verbunden mit der Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften. Mit zwei Siegen gegen den SCE Gliesmarode (11:4, 11:2) und TSV Hagenah (11:9, 11:8) sowie einem 1:1 gegen die starken Gastgeberinnen vom MTV Wangersen (11:9, 8:11) zogen die Brettorferinnen ins Halbfinale ein, wo sie auf den Ahlhorner SV trafen. Die ASV-Mädels kamen zuvor ebenfalls auf 5:1 Punkte – sie bezwangen den TK Hannover (13:11, 12:10) sowie TSV Bardowick (11:6, 11:7) und spielten 1:1 gegen den späteren Vizelandesmeister TV Jahn Schneverdingen (11:5, 2:11). Im Landkreisduell gegen Brettorf mussten sich die Ahlhornerinnen aber ebenso geschlagen geben (2:11, 4:11) wie im abschließenden Spiel um Platz drei gegen den MTV Wangersen (11:9, 12:14, 6:11). Ein packendes Finale lieferten sich Brettorf und Schneverdingen. Nach einem Satzrückstand kämpfte sich der TVB ins Spiel zurück und behielt im entscheidenden Durchgang die Nerven (7:11, 11:5, 13:11).

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.