• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Regionalliga: Zweites Gegentor bricht Wüstings Moral

02.12.2013

Wüsting Viel vorgenommen hatten sich die Fußballerinnen der Sf Wüsting-Altmoorhausen für ihr letztes Regionalliga-Punktspiel in diesem Jahr. Doch mit leeren Händen musste die Mannschaft von Trainer Ralf Eilenberger am Sonntagnachmittag die Heimreise vom Hamburger SV antreten. Mit 0:8 (0:5) hatte der Tabellenletzte eine klare Niederlage bei den Hanseatinnen kassiert.

„Es war ein wenig wie im Spiel gegen Bergedorf“, sah Eilenberger Parallelen zum 0:9 seiner Mannschaft vor zwei Wochen. „Nach dem zweiten Gegentor haben die Spielerinnen die Köpfe hängen lassen.“

Dabei waren die Gäste drauf und dran, in den Anfangsminuten den Führungstreffer zu erzielen. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld in die Tiefe kam Sabrina Warns frei zum Schuss, hatte den Ball aber auf ihrem schwächeren linken Fuß, so dass HSV-Torhüterin Saskia Schippmann ohne Probleme klären konnte (4.). Drei Minuten später traf dann Stürmerin Alina Ogundipe für die Hamburgerinnen zum 1:0.

Der nächste Knackpunkt aus Wüstinger Sicht folgte nach knapp einer Viertelstunde. Schippmann klärte in einer Offensivaktion der Gäste gegen Budde, rutschte dabei aber mit dem Ball in den Händen deutlich aus ihrem Strafraum. „Da hätte ihr der Schiedsrichter auch die Rote Karte zeigen können“, reklamierte Eilenberger. Im direkten Gegenangriff erzielte Finja Marie Witte das 2:0. „Ein 8:0 ist sicherlich nicht an dieser einen Szene festzumachen, es war für uns aber schon eine unglückliche Situation“, hielt der Wüstinger Trainer fest.

Im weiteren Verlauf der Partie hatten die Gäste dann kaum noch Möglichkeiten, zumal die Moral merklich angeknackst war. Immerhin kamen Sabrina Warns und Mirja Budde in der zweiten Halbzeit noch zweimal gefährlich vor das gegnerische Tor. Warns zielte knapp vorbei, Budde scheiterte an Schippmann.

Ein positiver Aspekt in der Schlussphase war das Comeback von Maren Genke, die nach wochenlanger Verletzungspause (Kapselriss im Fußgelenk) zu einem siebenminütigen Kurzeinsatz kam.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.