NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Marlon zum Dritten

15.08.2009

Politiker sind gerade in Wahlkampfzeiten viel unterwegs und haben daher wenig Zeit, anderes als Akten zu lesen. Darauf nahm Michael Steinhoff, der Ortsvorsitzende der Wildeshauser CDU, besondere Rücksicht, als am Montag der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Hermann Kues, zusammen mit der CDU-Bundestagskandidatin Astrid Grotelüschen und weiteren Parteifreunden das DRK-Mehrgenerationenhaus besuchte. Als Begrüßungsgeschenk überreichte Steinhoff dem Gast aus Berlin den Bildband „Wildeshausen & Dötlingen“ von NWZ-Fotograf Olaf Blume und Verleger Bernd Oeljeschläger mit dem Kommentar: „Mit vielen schönen Bildern und nicht so viel Text“.

Rund 750 Gäste kamen zum zweiten Kulturgarten-Wochenende Ende Juni auf dem Hof Brakland 3 in Hockensberg. Vom Erfolg profitierte jetzt auch die Hospizhilfe Wildeshausen. Astrid Busch und Andreas Frese überreichten an die 2. Vorsitzende Maria Iken-Becker einen Scheck über 200 Euro. Zuvor war schon das Unicycle-Team (Einradfahrer) in Harpstedt unterstützt worden. Iken-Becker kündigte an, dass das Geld in die Schulung der ehrenamtlicher Mitarbeiter investiert werden solle.

Immer gerne auf Tour gehen die Mitglieder des Landfrauenvereins Huntlosen. Die Sommerfahrt führte diesmal nach Leer und ins Deutsch-Niederländische Rheiderland, berichtet Marlene Orth. Besonders gut gefiel der Rosenpark von Winschoten. Diese Woche waren die Huntloserinnen dann mit dem Rad unterwegs. Liesel Grallert hatte die schöne Strecke ausgearbeitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fast alle feiern in diesem Jahr in der Gemeinde Dötlingen ein Jubiläum. Die Landjugend Dötlingen möchte da wohl nicht nachstehen und bittet ebenfalls zur „Jubiläumsparty“. Der Anlass: das fünfjährige Bestehen. Gegenüber den „100-Jährigen“ ein durchaus überschaubarer Zeitraum. Gleichwohl: Die Party steigt – am Freitag, 25. September, 21 Uhr, im Dötlinger Hof. Das Geburtstagsgeschenk der Landjugend an alle Gäste ist übrigens eine „Jägermeister Happy Hour“ von 22 bis 23 Uhr. Zurzeit sind die Mitglieder damit beschäftigt, Werbung zu machen. So hängten Kassenwartin Marina Stolle und Vorsitzender Michael Castens bei der Riesen-Bäken-Freiluftfete in Brettorf Info-Plakate auf.

Gemeinsam gut gehen ließen es sich die Dötlinger und Wildeshauser Sozialdemokraten beim Grillfest auf dem Campingplatz des Polizeisportvereins in den Goldbergen in Dötlingen. Christina Poppe von der Tierschutzgruppe Wildeshausen hatte dabei eine spezielle Überraschung für den SPD-Bundestagsabgeordneten Holger Ortel parat: ein Buch über die Arbeit der Tierschutzgruppen mit dem Titel „Tierschutz: Anspruch und Wirklichkeit“. Der Präsident des deutschen Fischereiverbandes nahm es dankend entgegen. Zuvor hatte Ortel mit den Dötlinger Sozialdemokraten eine alte Linde besichtigt. Sie war von ihnen vor gut 25 Jahren beim Vereinsheim des Polizeisportvereins Bremen gepflanzt worden. Der Anlass: Die Vertragsverlängerungen für die weitere Nutzung des Geländes durch den PSV Bremen. Inzwischen ist es ein stolzer Baum geworden.

Kleines Sommerloch beim Fotowettbewerb in der Gemeinde Dötlingen: Im Juni /Juli 2009 gab es insgesamt nur fünf Teilnehmer, berichtet Frank Bartsch vom Kiosk in Neerstedt. „Der Wettbewerb wird aber auf jeden Fall dieses Jahr weiter durchgeführt“, kündigt er an. Den ersten und dritten Platz belegte Lore Otte aus Neerstedt. Den zweiten Platz holte Hans-Hermann Otte. Die Bilder sind auf www.kiosk-bartsch.de zu sehen.

Zum dritten Mal wurde in der Volksbank Wildeshauser Geest ein Preis vergeben im Rahmen des Internationalen Jugendmalwettbewerbs, und zum dritten Mal ging er an den achtjährigen Schüler Marlon Bettmann aus Wildeshausen. Zum ersten Mal erhielt Marlon den 2. Preis für sein Bild zum Thema „Mehr Miteinander. Mehr Menschlichkeit. Auf Dich kommt’s an!“. Das war am 28. April. Damit ging das Bild weiter in die Auswahl der Besten aus Weser-Ems. Hier machte Marlons Werk sogar den ersten Platz in der Kategorie 1. und 2. Schuljahr. Die feierliche Siegerehrung fand in der Kunsthalle Emden statt. Doch damit nicht genug. Die Malarbeit des achtjährigen Künstlers wurde weiter geleitet zur Bundesauswahl, und hier erhielt Marlon einen Sonderpreis in Form einer Urkunde und einer Digitalkamera.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.