• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Mit Jägern unterwegs

09.07.2019

Die Ferienpassaktion des Hegerings Großenkneten mit der Gemeindejugendpflege war ausgebucht: 30 Kinder wollten mit den Jägern ins Revier, sechs standen noch auf der Warteliste. Von den Jägern Robert Kuhlmann, Bernd Seeger, Norbert Dieks und Max Hunger erfuhren die Kinder zunächst Wissenswertes am Kneter Storchennest. Danach ging es weiter mit dem Rad nach Döhlen zum Wäldchen an der Fillerkuhle. Dort wurden drei Gruppen gebildet. An der ersten Station erklärte Hans-Gerd Dörrie die Produktivität von Schalenwild, also Reh und Schwarzwild. Danach ging es zu den Tierpräparaten, die Bernd Seeger und Norbert Dieks im Wald versteckt hatten. Die letzte Station bildete das Infomobil der Kreisjägerschaft, wo Hegeringleiter Max Hunger die Fragen der Kinder zu den Tieren beantwortete. Lebende Tiere waren anschließend im Rotwildgatter von Robert Kuhlmann zu bestaunen. Der Hegering hatte eine kleine Überraschung vorbereitet: Jedes Kind bekam einen „Kinderjagdschein“ überreicht. „Wir freuen uns über so großes Interesse und sind im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder dabei“, bilanzierten die Jäger um Hauptorganisator Robert Kuhlmann den Tag.

Landjugend in Mainz

Die Landjugend Großenkneten hat den ZDF-Fernsehgarten auf dem Lerchenberg in Mainz besucht. Moderatorin Andrea Kiewel führte durch die zweistündige Live-Show mit dem Motto Schrebergarten/Hochsommer in Deutschland. Neben den musikalischen Darbietungen von Loona, Aura Dione und Luca Hänni wusste auch der aus der „Heute Show“ bekannte Lutz van der Horst zu begeistern. Die besten Plätze bot an diesem Tag der Pool im Fernsehgarten. Passend dazu hatten sich die jungen Erwachsenen mit Landjugend-Sonnenbrille und Hawaii-Kette gekleidet. Die Gruppe aus Großenkneten war tags zuvor angereist und besichtigte die Mainzer Altstadt, berichtete Landjugend-Medienwartin Anna Rowold.

Fortbildung für Ausbilder

Die in den Kindertageseinrichtungen arbeitenden Fachkräfte sind mitverantwortlich für die Anleitung, Beratung und Unterstützung (Praxismentoring) der Auszubildenden vor Ort. Das Praxismentoring ist nach Angaben der Ländlichen Erwachsenenbildung (LED) eine anspruchsvolle Tätigkeit, die bei den pädagogischen Fachkräften in den Kindertageseinrichtungen entsprechende Kompetenzen erfordert. Um dies besser zu begleiten und zu unterstützen, hat das Niedersächsische Kultusministerium die Initiative „Qualifizierung von sozialpädagogischen Fachkräften zum Praxismentor für Auszubildende im Lernbereich Praxis“ gestartet. Die Dozentinnen des Kurses bei der LEB in Huntlosen waren Angelika Flügge, Daniela Bernsen und Petra Ahrens. LEB-Regionalleiterin Karin Pieper überreichte elf Erzieherinnen und fünf Erziehern die Weiterbildungszertifikate.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.