• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Musiker und Meistertreffer

16.12.2014

Viele Hände hatten Renate Ripken, neue Kreisvorsitze des SoVD aus Oldenburg, der Ganderkeseer SoVD-Vorsitzende Gerold Porth sowie Ganderkesees stellvertretende Bürgermeisterin Christel Zießler am Sonntag bei der Weihnachtsfeier des SoVD Ganderkesee zu schütteln. Denn es galt, eine ganze Reihe von Jubilaren zu ehren. Da waren zunächst elf langjährige Mitglieder, die allerdings nicht alle anwesend waren. Die Riege wird angeführt von Willi Bleydorn, der dem Verband seit 65 Jahren die Treue hält, gefolgt von Herbert Berger (55 Jahre), Ingelore Wittenberg (25) und Erna Schröder (25). Seit zehn Jahren sind Waltraud Behrmann, Peter Kantratowitz, Heinz Mahnke, Sigrid Oetken, Peter Ogulewicz, Anke Schaffranick und Jürgen Stöver dabei. Geehrt wurden bei der Feier im Oldenburger Hof auch vier Mitglieder, die ehrenamtlich für den Verband tätig sind. Nämlich: Vorsitzender Gerold Porth selbst (10 Jahre), ferner Richard Behrmann, Günter Niehaus und Rüdiger Laudien.

Ehrungen standen zeitgleich auch bei der Weihnachtsfeier des Musik- und Spielmannszuges Bookholzberg in dessen Vereinsheim an der Straße Übern Berg auf dem Programm. Darunter war auch eine ganz besondere: Hermann Kruse spielt seit 65 Jahren, also seit 1949, bei den Musikern mit. Zunächst hatte er mit der Konzertflöte zur gemeinsamen Musik beigetragen, später stieg er aufs Tenorhorn um. Kruse, so berichtete der zweite Vorsitzende Dirk Heinrich, habe in diesem Jahr auch ein weiteres, seltenes Jubiläum feiern können – seinen 1000. Einsatz für den Musikzug. Das hätten in der 90-jährigen Geschichte der Vereinigung bislang nur Werner Tietjen, Helmut Gründel und Karl-Heinz Spille erreicht. Neben Kruse ehrte Andreas Hiller als Vorsitzender des Musik- und Spielmannszuges auch Uwe Preuß für zehnjährigen Einsatz. Hiller erinnerte bei der Feier an die Veranstaltungen des Zuges im Jahr des „runden Geburtstages“. Höhepunkte waren ein großes Konzert in der Oberschule und eine Fahrt ins Fichtelgebirge.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu Besuch in der Grundschule Heide war eine Delegation der Ganderkeseer CDU mit dem Landtagsabgeordneten Ansgar Focke an der Spitze. Schulleiterin Ulla Dunker führte die Gäste durch die Schule und stellte die Eingangsstufe, bestehend aus den Kindern des 1. und 2. Schuljahrganges, vor. „Das gemeinsame Lernen ist für die Kinder ein wirklicher Gewinn“, so Dunker. Im Gespräch mit den Eltern- und Lehrervertretern wurden die neuesten Entwicklungen in der Schulpolitik erörtert. Insbesondere die steigende Belastung der Lehrer durch immer neue Aufgaben sei nicht mehr zu bewältigen. „Die Kolleginnen und Kollegen arbeiten alle über 45 Stunden in der Woche. Es kommen aber trotzdem immer neue Aufgaben auf uns zu. Wir brauchen endlich auch einmal Ruhe und Zeit, um die bestehenden Aufgaben abzuarbeiten“, machte Dunker deutlich. Die Umsetzung der Inklusion war ebenfalls Thema der Besprechung. Frank von der Aa, Schulleiter der Grundschule Dürerstraße in Ganderkesee, wies darauf hin, dass die Umsetzung der Inklusion unter den gegeben Voraussetzungen stark von regionalen und individuellen Gegebenheiten abhängig sei. Es fehle eine langfristige Strategie, an der sich alle Beteiligten orientieren können. Er wies darauf hin, dass der Schulverbund sich zur Zeit mit der Weiterentwicklung des regionalen Integrationskonzepts (RIK) beschäftigt. „Wir sind auch mit der Uni Oldenburg im Gespräch, damit das Konzept wissenschaftlich begleitet wird“, so von der Aa.

Für das Inklusionsprojekt „Kampus“, eine Begegnungsstätte mit Lern- und Erlebnisgarten an der Katenkamp-Schule in Ganderkesee, hat die Firma MBB Palfinger aus Hoykenkamp 1000 Euro gespendet. Geschäftsführer Stefan Schnier überreichte einen Scheck an Ecco Eichhorn, Vorsitzender des Vereins GanterART, der sich stark für das „Kampus“-Projekt engagiert. „Als großer Arbeitgeber in Ganderkesee mit aktuell 26 Auszubildenden, sehen wir es auch außerhalb des Betriebes als unsere Verantwortung, regionale und lokale Projekte zu unterstützen“, betonte Schnier. Die Scheckübergabe erfolgte im Rahmen der Aktion „XXL-Adventskalender der Firma Krone in Werlte. Dort öffnen sich die Türen bei 24 übereinander gestapelten Containern.

Glückwünsche zum Betriebsjubiläum bei der Volksbank Bookholzberg-Lemwerder eG hat Yvonne Hildebrandt in Bookholzberg von den beiden Vorständen Bodo Hedemann und Sascha Knaack entgegengenommen. Sie ist seit zehn Jahren in dem Unternehmen tätig. Hildebrandt, die mit ihrer Familie in Lemwerder wohnt, hat nach einer Einarbeitungszeit in der Privatkundenberatung anschließend in der Kreditabteilung gearbeitet. Seit 2011 ist sie für das Sekretariat in Bookholzberg zuständig.

 Mit 19 Aktiven nahm der Lauftreff Ganderkesee am Nikolauslauf in Wildeshausen teil. Auf einer Distanz von 12,5 Kilometern führte die Laufstrecke durchs wunderschöne Huntetal, wie Manfred Helmes berichtete. Mit drei ersten Plätzen in den jeweiligen Altersklassen, je drei zweite und dritte Plätze setzen sich die Läufer des LT erneut recht gut in Szene. Siegreich in ihren Altersklassen waren Heike Duhr, Herbert Müller und Juliane Kalkbrenner. Weiterhin nahmen Stephan Doodeman, Robert Oestmann, Wolfgang Lindenthal, Stefan Schleper, Marcus Krüger, Christina Nienaber, Karin Musarra, Andreas Wiechmann, Reinhard Rischke, Erich Wessel, Sven Ericksen, Selina Ahlers, Gernot Kauß und Angela Sündermann für den LT teil.

 Seine Vereinsmeister 2014 hat der Schützenverein Urneburg ermittelt. Es trugen sich in die Siegerliste ein: Nils Pleus (Rika Schüler), Thies Lemke (Schüler Auflage), Mira Knaupe (Schüler Freihand), Jan-Eike Lübsen (Jugend Auflage), André Henkel (Jugend Freihand), Marianne Sprung (Damen Auflage), Linda Schubert (Damen Freihand), Holger Tönjes (Herren Auflage), André Westermann (Herren Freihand). Bildscheiben gingen an Malte Tönjes, Jan-Eike Lübsen, Marianne Tönjes und Torben Spille.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.