• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Nach Jahren erster Gewinn

10.07.2010

Diesmal war ihr Fortuna gnädig gestimmt: Helene Spreen (76) aus Wildeshausen gewinnt 2500 Euro beim Gewinnsparen der Volksbank Wildeshauser Geest eG. „Ich mache seit ewigen Jahren mit, aber habe noch nie etwas gewonnen“, sagte Spreen, als ihr Kundenberaterin Christina Burhorst am Freitag das Geld überreichte (siehe ovales Bild). Es kommt erst einmal aufs Konto. Außerdem habe sie ja Enkelkinder.

Landrat Frank Eger hat Grund zur Freude. Insgesamt sieben Nachwuchskräfte – und damit alle Prüflinge - haben ihre Ausbildung oder Weiterbildungslehrgänge in den vergangenen Wochen bestanden: Ilona Böhnke und Nina Brinkmann bildeten sich zu Verwaltungsfachwirtinnen fort. Anna-Lena Heuer und Dirk Reinke sind frisch gebackene Diplom-Verwaltungsbetriebswirte. Sechs Semester Studium an der Kommunalen Fachhochschule Hannover und zwölf Monate berufspraktische Ausbildung im Kreishaus Wildeshausen haben sie erfolgreich hinter sich gebracht. Heuer wird nun den Bereich Hilfe zur Pflege im Amt für Arbeit und Soziale Sicherung unterstützen, während Reinke seine Arbeit im Ordnungsamt aufgenommen hat. Die neuen Verwaltungswirtinnen Marielle Bartoschek und Adina Rahn haben die Laufbahnprüfung für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1 (ehemaliger mittlerer allgemeiner Verwaltungsdienst) bestanden. Während Rahn ins Bauordnungsamt wechselt, verlässt Bar­toschek das Kreishaus und nimmt ein Studium auf. Die Siebte aus der Runde ist Lena Holte, die eine dreijährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten erfolgreich beendet hat. Sie stürzt sich nun auf ihre künftigen Aufgaben in der Führerscheinstelle des Straßenverkehrsamtes.

Als seinen ersten ausländischen Staatsgast empfing Bundespräsident Christian Wulff den Präsidenten der Dominikanischen Republik, Leonel Fernandez. Neben den offiziellen Gesprächen im Schloss Bellevue nahm sich Fernandez auch Zeit für die Anliegen der Freunde seines Heimatlandes. Bei einem Empfang am Dienstagabend im „Instituto Iberoamericano“ in Berlin durfte auch der Wildeshauser Stephan Klär, Fördermitglied eines Kinderhilfe-Vereins für die Dominikanische Republik und Initiator der „Hilfe für Kinder in Carlos Diaz, Tamboril“, dabei sein. „Ich hatte einen Ehrenplatz“, berichtete Klär. „Der Präsident hat uns seine Unterstützung zugesagt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie im Olymp kamen sich die Abiturienten des Fachgymnasiums Wildeshausen vor, als sie die Allgemeine Hochschulreife in der Tasche hatten. Kein Wunder, dass sie ihre Abi-Zeitung nach der griechischen Götterwelt gestalteten. Weil der Jahrgang aber so klamm war, wie die Griechen heute, gewannen die Jahrgangssprecher Kathrin Jüchter und Eike Hermeling Unternehmer Jörg Riedel und Olaf Klawonn von der VR-Immobilien als Sponsoren. Unterstützung kam auch von Corinna Möser von der Marketingabteilung der Volksbank Wildeshauser Geest. Riedel half sogar mit, den Abi-Ball im Visbeker Gasthaus Hogeback zu organisieren.

Ein echter Blickfang ist derzeit das Schaufenster von „Trend Store“ an der Westerstraße in Wildeshausen. Mit viel Freude hat Mitarbeiterin Marion Gravel Figuren aufgestellt, die Schüler der Grundschule St. Peter gebastelt haben. Sie gleichen den „Nanas“ der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle. Ihre sinnlich farbenfrohen Plastiken sind in Hannover zu bewundern.

Zwei Spiele stehen bei der Fußball-WM noch an. Doch unabhängig davon, wer letztlich den Pokal holt: Titelverdächtig sind in jedem Fall die Leistungen der Helfer von GW Kleinenkneten und dem VfL Wittekind. Beim Rudelgucken in der Lagerhalle am Wildeshauser Bahnhof packten sie bei Temperaturen von mehr als 30 Grand mit an. „Ein Dank gilt auch den Gästen. Alles lief reibungslos“, sagte GW-Vorsitzender Andreas Scholz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.