• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Neu im Kirchenbüro

04.09.2019

Neue Zeiten gelten jetzt im Kirchenbüro der evangelisch-lutherischen Gemeinde Großenkneten. Ab sofort ist das Kirchenbüro montags und dienstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet und donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr. Die Vertretung für die Erziehungszeit von Sonja Knutzen nimmt Hildburg Lohmüller wahr, die seit mehr als 20 Jahren im Dienst der oldenburgischen Kirche ist. Sie wird bis Ende Oktober 2020 die Kirchenbürosekretärin in Großenkneten sein, teilte die Gemeinde mit.

Der Mais ist von den Feldern noch nicht geerntet, Kartoffelfelder nur wenige geräumt. Damit hatte Volker Meinjohanns, Vorsitzender des Reitclubs Huntlosen, mit seinem Team einige Probleme, eine geeignete Strecke für die Reitjagd bei den Landwirten zu finden. Am Ende kam doch eine 11,5 Kilometer lange Jagdstrecke heraus, die ihren Ausgangspunkt neben dem Acker am Dorfplatz in Huntlosen hatte. Einmal mehr eröffneten die Huntloser damit die Reitjagd-Saison.

Auf der Strecke mussten neun Sprünge von den 13 Startern überwunden werden. Geritten wurde in einem Feld. Einen Zwischenstopp gab es in Husum auf dem Hof Naber. Eingelegt wurden wegen der Hitze auch Pausen zum Verschnaufen der Tiere. Für die Reiter gab es Wasser. Die Musik übernahm der Fanfarenzug Höven. Nach der Rückkehr der Jagdgesellschaft wurden die Fuchsschwanzgewinner ausgeritten. In der Abteilung Jugend gewann Lena Scholz (Kloster Heiligenrode). Dörte Feye (Ahlhorn) griff sich in der M- und G-Pony-Abteilung die Trophäe. Im Mittelfeld passte Dirk Tebben (St. Hubertus Garrel) den richtigen Moment ab, um sich den Fuchsschwanz zu greifen. Bei den Senioren gewann Hartmut Kuhn (Wildeshausen), bei den Amazonen Nina Brüning (Huntlosen).

Schon seit über 30 Jahren besucht die Kolpingsfamilie bei einer Wanderung in der Zeit der Heideblüte die im östlichen Teil der Ahlhorner Fischteiche gelegene weite Heidefläche. Jetzt startete die Gruppe vom Parkplatz „Zum Karpfen“ durch die Teichlandschaft und pausierte an der blühenden Heide. Damit auch die Teilnehmer, denen das Wandern schwerfällt, dabei sein konnten, wurde ein Transfer eingesetzt. Gemeinschaftlich wurde unter der Leitung von Bernd Book in der Blockhauskirche St. Petri zu den Fischteichen eine Andacht zum Thema „Bewahrung der Schöpfung“ gehalten, berichtet Dirk Faß. Den Abschluss bildete traditionell ein Imbiss im katholischen Pfarrheim in Ahlhorn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.