• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Obelix und Kasperle

24.07.2014

Obelix heißt das neue Boot des Wildeshauser Wassersportvereins. Durch eine Spende der Landessparkasse zu Oldenburg in der Höhe von 2000 Euro konnte das Boot finanziert werden. Jörg Niemann von der LzO überreichte die Spende an Jochen Kranz, 1. Vorsitzender des Wassersportvereins. „Wir freuen uns sehr über die Spenden und sind sicher, dass die Jugend das Boot gut gebrauchen kann“, so Kranz.

Das neue Ruderboot ist ein „Jugendtrainingseiner“. Es ergänzt die beiden anderen Boote der Jugendabteilung des Wassersportvereins. „Auch die älteren Boote haben schon Namen aus den Asterix-Comics bekommen. Sie heißen Asterix und Idefix“, verrät Claudia Rohmann, Trainer der Jugendabteilung.

Das Mehrgenerationenhaus des Deutschen Roten Kreuzes feiert am Sonnabend, 26. Juli, mit dem neuem Kasperletheaterstück „Kasper und die Höhle des goldenen Schatzes“ Premiere. Das neue Theaterstück ist inzwischen das Fünfte aus der Feder von Detlef Keck.

Im Stück werden Kasper und Gretel bei einem Sonntagsspaziergang in Kaspershausen von einem Ufo überrascht und entführt. Ihre Reise führt auf einen anderen Planeten, auf dem Kasper und Gretel landen. Dort sind sie dann auf der suche nach einem mysteriösen Goldschatz. Das Stück dauert etwa 50 Minuten, wird am Sonnabend um 14.30 Uhr und um 16 Uhr aufgeführt und soll Kinder ab vier Jahren und deren Eltern begeistern. Gespielt werden die Puppen von Detlef Keck, Katharina Henkel und Jürgen Vetter. Sprecher ist Siegfried Behnfeld.

Unter dem Motto „Alte Sprache und neue Medien“ haben nun Schüler der BBS Wildeshausen im Bereich Altenpflege ein kleines Filmprojekt zum Thema Plattdeutsch in der Pflege, abgeschlossen und auf der Internetplattform Youtube ins Netz gestellt. Der Schulleiter Gerhard Albers, der Koordinator Dr. Jürgen Strodthoff, der Teamleiter der Pflege Karl-Heinz Kröger und der Schulassistent Thomas Frische wurden zur Vorstellung eingeladen. Hella Einemann-Gräbert (Fachlehrerin und Projektleiterin) hat, mit großer Unterstützung des BBS-Schulassistenten, die von den Schülern erstellten Videoszenen technisch bearbeitet, einen Vor- und Nachspann vorbereitet und die musikalische Untermalung organisiert.

Koordinator Strodthoff war beeindruckt von den schauspielerischen Talenten, insbesondere vor dem Hintergrund der begrenzten Zeit. Rebecca Deters (tätig im Pflegebereich des Johanneum), die in der ersten Szene die Dame spielte, die noch nicht ins Bett wollte, ergänzte: „Wenn Sie wüssten, wie oft wir die Szene gedreht haben, immer mussten wir wieder lachen oder hatten eine Kleinigkeit vergessen. Dennoch hat es uns viel Spaß gemacht und es war auch eine interessante Erfahrung“.

Ganze 40 Mitglieder des Clubs „VR-Aktiv Plus“ der Volksbank Wildeshauser Geest eG besuchten die Hansestadt Hamburg. (ovales Bild) Die Fahrt wurde von Frauke Schmale und Heinrich Kathmann, Mitarbeiter der Volksbank, begleitet. In Hamburg angekommen, hatte zunächst jedes Clubmitglied die Möglichkeit, die Hansestadt auf eigene Faust zu erkunden, bevor es mit dem Bus zu den Landungsbrücken ging. Dort stand eine Hafenrundfahrt auf dem Programm. Höhepunkt dieser Hafenrundfahrt war die Besichtigung des Kreuzfahrtschiffes „Queen Mary 2“. Im Anschluss wurde eine Flugzeugwerft besichtigt.

Der Tag fand seinen Abschluss in einem Restaurant direkt an der Elbe. Die Clubmitglieder hatten dort die Möglichkeit, das Auslaufen der „Queen Mary 2“ auf dem Weg nach New York zu verfolgen. Die Hansestadt Hamburg verabschiedete das Kreuzfahrtschiff mit einem beeindrucktem Feuerwerk und einer Eskorte von unzähligen Schiffen auf ihren Weg über den Atlantik.Sichtlich zufrieden und voller neuer Eindrücke kehrten die Clubmitglieder nach Wildeshausen zurück.

Am Dienstag starteten neun Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums Wildeshausen, alle aus der 9. und 10. Klasse, zusammen mit Kassandra Groeneveld, Ausbildungsleiterin bei den Maltesern in Wildeshausen zum Schulsanitätsdienstwettbewerb nach Lingen im Emsland. Organisiert wird der Wettbewerb vom DRK. Unter Motto „Mit Herz und Verband“ startete er in der in der Emshalle in Lingen. Die Schüler aus Wildeshausen sind schon mehrere Jahre im Schulsanitätsdienst tätig. In Lingen haben sich 600 Schüler zum Wettbewerb getroffen, es mussten 17 Aufgaben in Gruppen von vier bis fünf Teilnehmern absolviert werden. Es waren viele Aufgaben zum Thema erste Hilfe zu lösen, wie zum Beispiel das Versorgen einer Fußverletzung oder eines Herzkreislaufstillstands nach einem Stromunfall. Begleitet wurden die Schulsanitäter von Andree Suhr, einem ehrenamtlichen Mitarbeiter der Malteser.

Knapp 50 Golfspielerinnen und Golfspieler folgten der Einladung von Markus Buhl und maßen ihr Können auf dem Golfplatz des Golf-Clubs Wildeshauser Geest. „Ich freue mich, dass ich nicht nur Teilnehmer aus der Kreisstadt hier begrüßen darf, sondern unter anderem auch aus Syke, Lutzhorn (Kreis Pinneberg) und Siek/Ahrensburg (bei Hamburg)“, begrüßte Markus Buhl die Teilnehmer. Über fünf Stunden wetteiferten die Sportler bei tropischer Hitze von über 30 Grad um die Platzierungen auf der Range. Einen besonders guten Tag erwischte Ulla Behrens, die ihr persönliches Handicap von 54 auf 48 verbessern konnte. Am Ende standen folgende Gewinner fest, die sich über Gutscheine vom GolfHouse in Bremen freuen konnten. Bruttosieger: Günter Ahrens (38 Punkte); Klasse A Platz 1: Hannelore Pflüger (35 Punkte); Platz 2: Suk-Tae Dong (33 Punkte); Platz 3: Ina Förster (31 Punkte); Klasse B Platz 1: Ulla Behrens (48 Punkte); Platz 2: Petra Moos (41 Punkte); Platz 3: Eng-Weun Park (40 Punkte); Nearest to the pin: Herren: Gerhard Menke, Damen: Renate Fuchs. Longest drive: Herren: Burkhard Marx, Damen: Ina Förster. Der Abend klang in gemütlicher Runde mit einem spanischen Buffet aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.