• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Offiziere lassen die Säbel rasseln

08.06.2017

Wer den Begriff „Säbelrasseln“ bislang nur aus der Politik kannte, der konnte am Dienstagabend auf dem Harpstedter Koems-Gelände sehen und hören, was wirklich dahintersteckt: Mit einem Säbelrasseln beendeten die gut gelaunten Offiziere traditionell die Proklamation des neuen Königs der Harpstedter Bürgerschützen. Die Krönung selbst hatte zuvor Flecken-Bürgermeister Stefan Wachholder vorgenommen: „Wir haben einen neuen König. Für mich ist das eine besondere Ehre, zum ersten Mal den Bürgerschützenkönig ausrufen zu dürfen“, sagte er in Richtung von König Malte Böhm, dessen Frau Tanja und Sohn Luca (6), aber natürlich auch der Bürgerschützen und zahlreich erschienenen Harpstedter. Bevor Oberst Rolf Ranke der neuen Majestät auf dem Stein die Königskette umhängte, bedankte sich der Bürgermeister für den imposanten Ausmarsch mit 485 Schwarzröcken. Wachholder bedankte sich bei der Rentnerbänd, die den Koems hervorragend für das Fest der Feste hergerichtet hatte. Auch in Richtung Wildeshausen und damit der Schützengilde schickte Wachholder einen Gruß. Am späten Nachmittag waren der ehemalige Gildeoberst Ernst Frost, General Jens Kuraschinski, Schatzmeister Siegbert Schmidt und Schriftführer Thomas Eilers in Harpstedt erschienen. „Das hat uns sehr gefreut. Wahrscheinlich wollten sich die Wildeshauser noch Anregungen für ihr Gildefest holen“, frotzelte Wachholder.

Bevor sich das neue Königspaar feiern ließ, gab Ranke den neuen König der Könige bekannt. Arndt Wessel, König aus dem Jahr 1991, schaffte es im zweiten Umschießen, den Königspokal zu gewinnen. 22 ehemalige Könige hatten an dem Schießwettbewerb teilgenommen.

Vergeben wurde auch der Damen-Mannschaftspokal. Den holten die Schützinnen der zuletzt angetretenen Gruppe mit Heike Gröper, Heidi Panning und Dorte Dieterichs. Sie gewannen einen 100-Euro-Gutschein.

Preise wurden auch am Pfingstmontag beim Kinderschützenfest     auf       dem
Koems-Gelände vergeben. Alle teilnehmenden Kinder (250 gingen im Umzug mit, 349 vergnügten sich an den Spielstationen auf dem Koems-Gelände) hatten einen Button erhalten, der mit einer Nummer versehen war. Am späten Nachmittag, kurz vor der Proklamation der neuen Kinderkönigin Rieke Bahrs, wurden drei Gewinner-Nummern gezogen: Marielen Hartmann, Luca Böhm und Hannah Kopp konnten sich jeweils über eine Zehner-Karte fürs Harpstedter Rosenfreibad freuen.

   Pokale überreichte der stellvertretende Flecken-Bürgermeister Klaus Budzin an diesem Nachmittag an diejenigen Kinder und Jugendlichen, die beim Jahrgangsschießen die besten Ergebnisse auf die Scheiben gebracht hatten. Bei den Jüngsten, den Acht- und Neunjährigen, war dies Carlotta Bitter aus dem I. Rott. Bei den zehn- und elfjährigen Kindern siegte Lara Würfel (IV. Rott), bei den Zwölf- und 13-Jährigen Jannik Wessel (II. Rott) und bei den 14- und 15-Jährigen Theresa Eiskamp (IV. Rott). Den Jugendpokal der 16- und 17-Jährigen holte Torben Wagenknecht (II. Rott). Der Wettbewerb um den Jugendpokal war mit dem Luftgewehr ausgetragen worden, die anderen Wettkämpfe fanden auf der Rika-Anlage statt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.