• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Landgericht will Vertreter von „Poppen.de“ hören

03.05.2018

Oldenburg /Gemeinde Hatten Nur wenige Minuten hat an diesem Mittwoch die Verhandlung in der Streitsache Radvan/Toth am Landgericht Oldenburg gedauert. Der Vorsitzende Richter, Dr. Dirk Rahe, verlas einen sogenannten Beweisbeschluss. Der besagt, dass sowohl ein Vertreter der Betreiberfirma des Internetportals (Poppen.de), als auch ein mit den Ermittlungen befasster Polizeikommissar im weiteren Verfahren als Zeugen befragt werden sollen. Bis zum nächsten Verhandlungstermin wird es allerdings noch eine Weile dauern. Das Gericht legte den Mittwoch, 22. August, 11 Uhr fest.

Die Ratsvorsitzende der Gemeinde Hatten, Katja Radvan, verklagt ihren SPD-Parteifreund Oliver Toth (beide Kirchhatten) auf 10 000 Euro Schmerzensgeld, weil dieser auf Poppen.de, einem Portal für sexuelle Kontakte, ein Fake-Profil angelegt haben soll, das eindeutig auf die Klägerin hindeutete. Toth, der in einem dem Zivilprozess vorgelagerten Strafverfahren der Zahlung einer Geldauflage von 2000 Euro zustimmte, bestreitet dies. Der Kirchhatter hatte im Dezember 2017 vor einer öffentlichen Ratssitzung erklärt, sein Ratsmandat bis zum Ende der zivilrechtlichen Auseinandersetzung ruhen zu lassen. Im Februar dieses Jahres wählte der Hatter SPD-Ortsverein Gerrit Edelmann zum neuen 1. Vorsitzenden. Sein Vorgänger, Oliver Toth, kandidierte nicht mehr.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.