• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Papagoy ganz knusprig

02.12.2017

Wochenlang haben Schüler der Hunteschule gewerkelt, gekocht und gebastelt. Jetzt haben sie auf dem Wildeshauser Wochenmarkt ihre selbst gemachten Produkte verkauft. Darunter weihnachtliche Dekoration aus Holz oder Ton, Pesto, Marmelade, Stofftiere oder Badesalz.

Begleitet wurden die Mädchen und Jungen bei ihrer Verkaufsaktion von Lehrerin Ines Schlüter. Am nächsten Donnerstag, 7. Dezember, werden die Schüler erneut auf dem Wochenmarkt Produkte verkaufen. Der Erlös soll in eine Schulveranstaltung fließen.

Die Adventszeit hat viel mit Tradition zu tun. Das dachte sich auch Bäckermeister Jochen Meyer aus Wildeshausen. Der 52-jährige Handwerker, quasi im Nebenamt Hauptmann der Wildeshauser Schützengilde, bietet derzeit besondere Spekulatius an: in der Form des Wachstrommlers und des Papagoy. Um die Kekse zu formen, hat eine holländische Fachfirma eigens eine Spezialwalze für Meyer hergestellt. Über die Kosten schweigt sich der Bäcker aus: „Das war richtig teuer.“ Die Idee kommt an. Papagoy und Trommler als Spekulatius gehen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmel, bestätigt Ehefrau Petra Meyer. Und nicht nur in Wildeshausen und umzu: Es gebe sogar Kunden, die das Gebäck nach Amerika verschickt hätten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur alljährlichen Jahresdienstbesprechung haben sich jetzt die Kreisausbilder in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Ganderkesee getroffen. Kreisausbildungsleiter Stephan Hartmann hatte zusammen mit seinem Team dazu eingeladen. In seinem Jahresrückblick sprach Hartmann viele Veränderungen an, die in der Kreisausbildung durchgezogen wurden. In der Atemschutzausbildung gab es neben dem klassischen Atemschutzlehrgang noch die Fortbildung Sicherheitstrupp im Zusammenhang mit dem Sicherheitstrupp-Konzept vom Landkreis für nicht atemschutztaugliche Führungskräfte sowie zwei Fortbildungen für atemschutztaugliche Multiplikatoren.

Aus den Reihen der Ausbilder wurden Heiko Zywina nach 27 Jahren und Thorsten Schnitger nach 22 Jahren mit einem Präsent verabschiedet. Für seine jahrelange Tätigkeit in der Kreisausbildung wurde Sascha Rehders zum Löschmeister befördert. Björn Dietz, Lars Engelmann, Jonas Klann und Thomas Oetting wurden zu Oberlöschmeistern sowie Sandra Kehlenbeck zur Hauptlöschmeisterin ernannt.

Mitglieder der Naturschutzstiftung des Landkreises Oldenburg haben anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens die Sendung Plattenkiste vom Radiosender NDR 1 Niedersachsen gestaltet. Zwischen 12 und 13 Uhr unterhielten sich Torsten Kröger, Michael Feiner und Bernd Lögering mit Moderator Michael Thürnau über die Arbeit und Aufgaben der Stiftung. Feiner berichtete über die Stiftung und deren Herkunft. Lögering erläuterte das Steinkauz-Projekt der Stiftung näher und Kröger erzählte, dass die Stiftung jedes Jahr beispielhafte Aktivitäten und Leistungen im Bereich des Umwelt- und Naturschutzes würdigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.