• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 23 Minuten.

Unglück Bei Groß Ippener
A1 nach Unfall voll gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Per Bus in den Urwald

10.05.2017

Eine Bustour in den gar nicht weit entfernten Urwald Herrenholz bei Goldenstedt unternahm am Samstag die Gesellschaft der Freunde des Hasbruchs, organisiert und geleitet von Gerold Sprung. Die Förster Rainer Städing und Björn Staggenborg empfingen die rund 40 Gäste zu einer zweistündigen Wanderung. Sie führte unter anderem zur beeindruckenden Königseiche sowie in den in früheren Zeiten als Wallfahrtsort bekannten Urwaldbereich mit einer imposanten uralten Buche. Städing nahm zusammen mit Hilke Behrends von den Hasbruchfreunden bei der angeblich dicksten Buche Niedersachsens noch einmal Maß: „5,62 Meter Baumumfang“ lautete das Ergebnis.

Staggenborg erläuterte am praktischen Beispiel die neuen Geschäftsfelder der Niedersächsischen Landesforsten. Auf einem mitten im Herrenholz gelegenen und von den Landesforsten erworbenen ehemaligen Maisacker von 17 Hektar Größe wurde ein Renaturierungsprojekt vorgestellt, das einerseits aus ökologischer Sicht ideal zum Waldumfeld passt, andererseits aber Kommunen und Investitionsträgern ermöglicht, notwendige Ausgleichsmaßnahmen für Infrastrukturprojekte vorzunehmen. Hier habe sich relativ schnell eine mit über 1000 gezählten Exemplaren überregional bedeutsame Population des Kammmolchs gebildet, berichtet Heiko Ackermann, Vorsitzender der Hasbruchfreunde beeindruckt. Er habe diese vorbildliche Maßnahme zur Entwicklung des Feuchtgrünlandes im Waldumfeld als Anregung für die Entwicklung des Hasbruch-Umfeldes mitgenommen, so Ackermann.

Im Anschluss diskutierten die Teilnehmer das Erlebte in den nahegelegenen Gaststuben der Familie Hoyng bei Kaffee und Kuchen noch ausführlich, bevor dann mit den vielen neuen Eindrücken die Rückreise angetreten wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Turnverein Falkenburg hat einen neuen Vorsitzenden. Bei der Jahreshauptversammlung rückte jetzt der bisherige stellvertretende Vorsitzende Marten Meyerholz, der im vorigen Jahr schon die Aufgaben des Vorsitzenden übernommen hatte, offiziell zum Nachfolger von Sven Klatte auf. Er wurde einstimmig gewählt. Klatte, der sein Amt aus beruflichen Gründen abgab, wurde, ebenfalls einstimmig, zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft zeichnete der Verein Michaela Cordes und Christian Westphal mit einer Urkunde und der silbernen Vereinsnadel aus. Für 40 Jahre im Verein wurden Enno Hohnholt und Günther Ahlers geehrt, die neben der Urkunde die goldene Vereinsnadel bekamen, Inge de Groot erhielt eine Urkunde und die goldene Vereinsnadel mit Zahl für 50-jährige Mitgliedschaft. Für ihre sportlichen Leistungen wurden einmal mehr Silvia Braunisch sowie Diana und Ulrich Garde für ihre Titel auf Landes-, norddeutscher und Bundesebene geehrt. Sie erhielten dafür die deutsche Bestenliste und einen Blumenstrauß.

Ein Nachfolger für Marten Meyerholz wurde bislang nicht gefunden, so dass der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden vakant bleibt. Die Vereinsführung komplettieren Kassenwartin Inke Meyerholz, Schriftwartin Karen de Groot, Fußballfachwart Frank Struß, Handballfachwartin Meike Kammler, Leichtathletikwart Bernd Logemann, Anke Westermann (Walking), Gisela von Essen (Gymnastik). Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Ebenfalls alle Stimmen entfielen auf die überarbeitete Satzung sowie die Einführung einer Gebührenordnung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.