• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Plattdeutsch & Pflanzaktion

28.03.2015

An der Grundschule Dötlingen ging es spannend zu beim schulinternen Plattdeutsch-Lesewettbewerb. Aus der dritten Jahrgangsstufe haben sich daran sieben Schülerinnen und Schüler beteiligt, aus der vierten Jahrgangsstufe acht. Es handelte sich dabei nicht ausschließlich um Kinder, die die Plattdeutsch-AG der Grundschule besuchen. Gewinner des Wettbewerbs in Dötlingen waren: Jahrgangsstufe 3 Friederike Behrens und Jahrgangsstufe 4 Jan-Henrik Hess. Beide lasen den Text „De plietsche Jung“. Juroren waren Friedrich Hollmann, Leiter der Plattdeutsch-AG, und Helga Osterloh, Lehrerin der Grundschule Dötlingen. Beide Schüler werden die Grundschule Dötlingen demnächst auf dem 26. plattdeutschen Lesewettbewerb der Oldenburgischen Landschaft vertreten, teilt die Schule mit.

Wechsel beim Turn- und Sportverein Döhlen: Gerrit Ellinghausen hat jetzt den Vorsitz übernommen. Als eine seiner letzten Amtshandlungen hat der bisherige Vorsitzende Norbert Dieks diverse Ehrungen vorgenommen. 60 Jahre ist Egon Lückens dabei, 50 Jahre hält Heino Theile die Treue. Seit 25 Jahren sind Carola Wilke, Frank Wennekamp, Marlene Wennekamp, Lena Greger, Renke Bruns, Stephanie Wilke, Henning Hibbeler und Heiko Fässler im Verein.

Die Senioren des Schützenvereins Großenkneten und Umgebung haben sich zum Seniorennachmittag mit Kaffee und Kuchen getroffen. 20 Senioren folgten der Einladung. Der Ernst-Menkens-Pokal wurde mit 27,3 Ringen von Wilfried Kreye errungen, der Herbert-Heitzhausen-Pokal ging mit 28,5 Ringen an Lilie Bruns, und Claus Stöver errang den von ihm selbst gestifteten Pokal mit 29,8 Ringen. Beim Knobeln gewann Friedel Wintermann vor Claus Stöver und Lilie Bruns.

Die Kanuten des Wassersportvereins Wildeshausen hatten ihr Wintertraining in das Hallenbad verlegt. Das berichtet Pressewartin Claudia Rohmann. Dort wird mit mehreren Booten im Lehrschwimmbecken eifrig die Kenterrolle geübt. Die Trainingsbedingungen seien ideal: Die Trainer können stehen, man kann sich gegenseitig Hilfestellung geben und Fehler korrigieren. Im glasklaren Wasser ist natürlich auch die Hemmschwelle, „freiwillig zu kentern“ und kopfüber unter dem Boot Bewegung und Paddel zu koordinieren, viel geringer. Nach den Osterferien geht es wieder nach draußen auf die Hunte, wo die bunt gemischte Jugendgruppe wieder vom Park aus zu beobachten ist.

Gemeinsam mit der Präsidentin des Rotary Clubs, Dr. Jutta Windeler, sowie Dr. Volker Kuhlmann, Jens Schachtschneider und Dr. Carsten Hansen pflanzten zwölf Kinder des Projektes „Gemeinsam stark – Kinder unserer Stadt“ des DRK-Mehrgenerationenhauses Wildeshausen einen Kirschbaum im Arboretum (Baumgarten) der Kreisstadt. Geduldig erklärte Volker Kuhlmann den Kindern die Frage nach den Kirschen. Bevor die Pflanzung beginnen konnte, musste Jens Schachtschneider die jungen Triebe des fünf Meter hohen Baumes fachmännisch kürzen. Dabei konnten die Kinder es nicht abwarten, endlich das Pflanzloch zu graben. Mit vereinten Kräften wurde das Loch gegraben und der dicke Ballen des Kirschbaumes in das Pflanzloch gesetzt. „Wir werden in nächster Zeit den Baum besuchen, und schauen wie er sich entwickelt“, versprach Linda Vietor, Initiatorin des Projektes des „Gemeinsam stark – Kinder unserer Stadt“.

Knapp 50 Mitglieder begrüßte des Platzwart des Golfclubs Wildeshauser Geest, Gerd Menke, jüngst zum vierstündigen Arbeitseinsatz. Sie wurden auf den Fairways eingeteilt, um die geschnittenen Äste und umgefallenen kleineren Bäume aus dem Wald zu ziehen und auf die Anhänger aufzuladen. Die Greenkeeper brachten das Gehölz auf die Drivingrange und häuften alles zum großen Osterfeuer auf, das am Sonnabend, 4. April, nach einem Neun-Loch-Turnier entfacht wird. Die Damen kümmerten sich um die Beete rund um das Clubhaus und das Puttinggrün. Bei einer Erbsensuppe konnten sich die freiwilligen Helfer wieder stärken. Präsident Uwe Meyerdiercks bedankte sich für die tatkräftige Unterstützung der Greenkeeper und kündigte die Saisoneröffnung für diesen Sonnabend, 28. März, an. Am 10. Mai steht beim Golfclub der Golferlebnistag an. Bei diesem Tag der offenen Tür können sich die Gäste die Anlage und den Maschinenpark anschauen. Der Tag wird unter dem Motto „Sport und Gesundheit“ stehen, wobei die Gäste selber Hand an die Schläger legen können unter fachkundiger Anleitung, so Joe Könen. Zudem werden Oldtimer (Vintage Cars) und Elektro Sportfahrzeuge gezeigt.

Nach 27 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit ist Schlossermeister Hans-Jürgen Sander von seinem Nachfolger Jan Oltmanns, Oldenburg, jetzt zum Ehren-Obermeister der Metall-Innung Oldenburg ernannt worden. Bereits 2010 erhielt Hans-Jürgen Sander vom damaligen Kammerpräsidenten mit dem Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer Oldenburg eine der höchsten Auszeichnungen im Oldenburger Handwerk. Ebenfalls für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement überreichte Obermeister Jan Oltmanns den ehemaligen Vorstandsmitgliedern, Metallbaumeister Heinz Drinkuth und Feinwerkmechanikermeister Norbert Friebe, die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft in der Metall-Innung Oldenburg. Dem Innungsvorstand gehören jetzt – neben dem Obermeister Jan Oltmanns und Stellvertreter Christian Groß der Wardenburger Gerhard Hartmann als Lehrlingswart, die Huderin Helma Hartgen als Schriftführerin und Peter Siebs als Beisitzer an.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.