• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Plattdüütsch und Prüfung

26.03.2019

Unterstützung für das Agrarbündnis Niedersachsen hat die Nabu-Ortsgruppe Ganderkesee am Samstag mit ihrer Teilnahme an einer Demonstration in Oldenburg gezeigt. „Es war toll, zu erfahren, dass es auch im Oldenburger Land eine breite Initiative von Landwirten und Umweltschützern für eine gerechtere Finanzierung der Landwirte und eine größere Beachtung von Natur- und Tierschutz gibt“, sagte der Ortsgruppenvorsitzende Hans Fingerhut. Insgesamt rund 1000 Menschen waren dem Demonstrationsaufruf gefolgt und forderten ein Ende von Subventionen von Agrarwüsten, Tierfabriken und investorengesteuerten Betrieben und Großgrundbesitz.

Ländlich geprägt waren auch einige Themen des „Plattdüütschen Obend“, der am Freitag im Gasthaus Menkens in Hoykenkamp stattfand. Es ging um einen Pastor, der beim Mistaufladen ins Schwitzen kommt, und um eine Trauerfeier auf Irisch. Rund 60 Plattschnacker verfolgten unterhaltsame Geschichten auf Plattdeutsch. Moderator Hillard Bley begrüßte als Ehrengast Johann-Heinrich Ahlers, genannt „Jan“, aus Wietzen bei Nienburg. Der ehemalige Landtagsabgeordnete der CDU, der 2017 verabschiedet wurde, berichtete über seinen Ruhestand: „Min Leven as Pensionär“ hieß der Beitrag, mit dem er das Publikum unterhielt. Aber auch Anni Schlüter, Marianne Schöneboom und Gerhard Wöhlke aus Heide sowie Gerda von Seggern aus Bergedorf trugen unterhaltsame und manchmal ernste Geschichten vor. Die musikalische Begleitung des Abends übernahm Fred Molde mit dem Akkordeon.

Viele Geschichten hatten sich bestimmt auch Ehemalige der Volksschule Bookholzberg zu erzählen, die sich am Samstag im Gasthaus „Zur Linde“ in Grüppenbühren zum 50. Jahrestag der ihrer Schulentlassung trafen. Im Jahr 1967 wurden die damaligen kleinen Dorfschulen aufgelöst und die Schüler nach Bookholzberg geschickt, erinnerte sich Inge Meyer, wo sie die Volksschule nach der neunten Klasse mit dem Schulabschluss verließen. Die meisten Ehemaligen blieben anschließend in der Gemeinde und damit in Kontakt zueinander. Alle hätten nach der Schule einen Ausbildungsplatz in Bookholzberg gefunden, sagte Irma Purlis, die das Treffen organisiert hatte. Inzwischen sind die Schüler von einst allerdings im Ruhestand. Fachlehrer Klaus Nowag war dabei, um mit ihnen über alte Zeiten zu plaudern.

Noch mittendrin im Schulalltag sind die Schüler der Oberschule Bookholzberg, die an den DELF-Prüfungen („Diplôme d’Études en Langue Française“) der Stufe A1 des Institut Français in Bremen teilgenommen haben. Im Französischunterricht durch die Fachlehrer Jan-Michael Braun und Uta Staufenberg waren die Schüler auf die Prüfung vorbereitet worden, die neben einem schriftlichen Teil auch eine individuelle mündliche Prüfung in Bremen beinhaltet. Alle Schüler haben bestanden, viele sogar mit mehr als 80 von 100 möglichen Punkten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.