• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

69 Kandidaten wollen in den Stadtrat

30.07.2016

Wildeshausen 69 Kandidaten bewerben sich für die 32 Sitze im nächsten Wildeshauser Stadtrat, der am 11. September gewählt wird. Der Wahlausschuss hat alle Bewerber zugelassen. Die meisten Kandidaten stellt die SPD mit 21 Personen. Die CDU stellt 17 Bewerber, die UWG 15, die Grünen fünf, die Linke vier. Die Piraten, die erstmals bei der Stadtratswahl antreten, schicken eine Person ins Rennen. Zudem gibt es zwei Einzelkandidaten: Noch FDP-Ratsherr Helmut Müller bewirbt sich – wie berichtet – als Einzelkandidat. Sein Grund: Er will nicht mit lauter kommunalpolitischen Neulingen in einer Fraktion zusammenarbeiten. Der zweite Einzelkandidat ist Karl Schulze Temming-Hanhoff. Vor fünf Jahren stand er noch auf der SPD-Liste, überwarf sich aber im Laufe der Legislaturperiode mit seiner Fraktion und ist seither fraktionsloser Ratsherr.

Nicht wieder für den Rat kandidieren Christa Plate (CDU), Lars Kosten (FDP), Artur Gabriel (CDU), Traute Sandkuhl (Grüne), Christoph Wach (Grüne) und Jan Wappler (Grüne).

Bis zum 20. August sollen alle Wähler in Wildeshausen ihre Wahlbenachrichtigungskarte erhalten. Wählen dürfen am 11. September etwa 16 300 Deutsche und EU-Ausländer ab 16 Jahren. Vor fünf Jahren waren es 15 174 Personen. Gewählt werden kann in 20 Wahllokalen, darunter die zwei Briefwahllokale im Stadthaus.

Folgende Personen treten bei der Kommunalwahl in Wildeshausen an:
SPD: Evelyn Goosmann, Stephan Dieckmann, Vera Debicki, Hartmut Frerichs, Hedwig Jüchter, Woldemar Schilberg, Melanie Fotheringham, Ulrich Becker, Christina Poppe, Walter Panschar, Susanne Lietzow-Leber, Thomas Harms, Gerda Lehmensiek, Matthias Kluck, Katarina Metschke, Thomas Wirsing, Marion Rökker, Martin Leber, Manfred Andrzejewski, Daniel Borchers sowie Hannelore Hunter-Roßmann
CDU: Wolfgang Sasse, Günter Lübke, Sonja Plate, Bernhard Block, Stephan Rollié, Mence Acar, Stefan Brors, Lars Chistian Menke, Frank Stöver, Annemarie Grafe-Weibrecht, Marcel Malik, Ralf Menke, Gudrun Brockmeyer, Norbert Engelmann, Angelo Lasagna, Andreas von Stein sowie Jens Peter Hennken
GRÜNE: Klaus Schultze, Sandra Zerhusen, Manfred Rebensburg, Dirk Haase, Simone Israel
FDP: Marko Bahr, Christa Meenken, Arne Peters und Dagmar Krüger-Schönbrodt
UWG: Rainer Kolloge, Wolfgang Däubler, Corinna Riedel-Seebacher, Matthias Kück, Hermann Hitz, Marvin Spille, Claudia Gladen, Georg Himmel, Heiner Spille, Thomas Johannes, Sven Debicki, Roger Korinke, Ulrik Kurth, Anja Wilking sowie Hans-Georg Meier
DIE LINKE: Kreszentia Flauger, Peter Gruschke, Volker Beyer und Claus Trautmann
PIRATEN: Uwe Bock
Einzelwahlvorschlag: Helmut Müller, Karl Schulze Temming-Hanhoff

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.