• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Dem Ehrenamt neue Impulse geben

16.01.2019

Ahlhorn /Großenkneten Großenknetens Bürgermeister Thorsten Schmidtke strahlte: „Das ist ein großer Gewinn für die Gemeinde.“ Landrat Carsten Harings zeigte sich sicher: „Der tolle Erfolg in Wildeshausen und Ganderkesee ist auch in den anderen Gemeinden zu erreichen.“ Und Dieter Brüggmann, Vorstand der Freiwilligenagentur „mischMIT!“, lobte: „Wir sind zentral in Ahlhorn. Das ist eine super Sache.“ Es war eine Mischung aus Euphorie und Aufbruchstimmung am Dienstag im „Zeppelin“, als der Startschuss für die Arbeit der Freiwilligenagentur in der Gemeinde Großenkneten verkündet wurde. Alle Beteiligten zeigten sich bester Dinge, dass durch das Pilotprojekt bis Mai 2020 noch mehr Menschen für das Ehrenamt gewonnen werden könnten.

In einem weiteren Punktwaren sich alle Redner auch einig. Keinesfalls gehe es darum, an der vorhandenen guten ehrenamtlichen Arbeit etwas ändern zu wollen. Das hatten im Herbst einige Ehrenamtler befürchtet und das Projekt abgelehnt. Für Harings ein „Missverständnis: Es geht nicht darum, die vorhandenen Ehrenamtlichen an die Hand zu nehmen, Wir sind froh über jeden, der sich engagiert.“ Vielmehr sollen weitere Interessierte gewonnen werden und ihnen je nach Zeit, Fähigkeiten und Neigung die entsprechenden Einrichtungen, Vereine und Projekte vermittelt werden.

Daher startet die Agentur jetzt damit, gemeinnützige Einrichtungen und Vereine anzusprechen, um sie als Kooperationspartner für eine Zusammenarbeit zu gewinnen. Hierzu gehören zum Beispiel Schulen, Kindergärten, Jugendeinrichtungen, Seniorenheime, Kirchengemeinden, aber auch Vereine aus Bereichen wie Sport, Kultur, Integration oder Natur und Umwelt. „Wir werden mit Qualität anfangen“, versprach Brüggmann, dass in Ruhe mit allen gesprochen werde, die interessiert sein. Ziel sei es, Bedarfe für freiwilliges Engagement zu ermitteln und somit vielfältige Angebotsmöglichkeiten für die Bürger zu entwickeln, die sich ehrenamtlich einbringen möchten.

In ausführlichen Beratungsgesprächen soll die Arbeit der Freiwilligenagentur vorgestellt und aufgezeigt werden, wie ein konstruktives Miteinander aussehen könne. „Die Kooperation ist kostenfrei und wird mit einer umfangreichen Infomappe gemeinsam vorbereitet“, so die Gemeinde. Zweiter Schritt ist es dann, die potenziellen Ehrenamtlichen bei der Suche nach der passenden Aufgabe zu begleiten. Diese Phase startet, wenn bereits eine Auswahl vorhanden sein wird, so die Planung.

Die Kosten der Pilotphase von rund 15 000 Euro teilen sich Landkreis und Kommune. Der Landrat zeigte sich überzeugt, dass man im Sommer 2020 in den inzwischen sechs beteiligten Kommunen mit diesem Modell auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken und dann daraus ein unbefristetes Angebot werde.

Eine der wenigen zertifizierten Agenturen – Baumert in Ahlhorn

Rund 600 Freiwilligenagenturen gibt es bundesweit. Ihr Anspruch ist es, die Bürger als kompetente Informations- und Beratungsstellen auf dem Weg in ein passendes Ehrenamt begleiten.

In Wildeshausen gibt es die Freiwilligenagentur „mischMIT!“ inzwischen seit Mai 2012. Sie ist als eine von rund 45 bundesweit zertifiziert. Seitdem hat sie mehr als 400 Personen in Kooperation mit über 70 gemeinnützigen Einrichtungen in ein bürgerschaftliches Engagement vermittelt. Dafür können den Interessierten rund 200 Angebote vorgelegt werden, die in ausführlichen Beratungsgesprächen erläutert werden. Die Spannbreite reicht von Engagement mit Kindern, Jugendlichen, Senioren, Geflüchteten, Menschen mit Behinderung, Kranken oder auch mit Tieren. In Wildeshausen arbeiten die inzwischen vier hauptamtlichen Mitarbeitern im Büro am Mühlendamm 1.

In Ahlhorn wird die neue Beratungsstelle der Freiwilligenagentur im März im „Zeppelin – soziale Anlaufstelle“ an der Zeppelinstraße 2 eröffnet. Die Bürger können sich dann vor Ort über die vielfältigen Möglichkeiten in der Gemeinde, sich zu engagieren, informieren und individuell beraten lassen. „Am Ende steht, wenn gewünscht, die erfolgreiche Vermittlung in ein passendes Ehrenamt“, so die Gemeinde. Folgende Öffnungszeiten gelten ab März: dienstags, 10 Uhr bis 12 Uhr und mittwochs, 15 bis 17 Uhr. In Kürze ist das Büro telefonisch unter 04435/3865787 zu erreichen – auch außerhalb der genannten Zeiten.

Helga Baumert wird die „mischMIT!“-Ansprechpartnerin in Ahlhorn. Die 63-Jährige begann einst ihr Berufsleben als Gymnasiallehrerin für ein Jahr am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Ahlhorn. Später arbeitete die Wildeshauserin bei der Volkshochschule und in der Fachschule für Heilerziehungspflege in Wildeshausen als Lehrkraft und Mitglied der Schulleitung. Im Ruhestand wandte sie sich auf der Suche nach etwas Neuem an die Freiwilligenagentur und war von deren Arbeit so überzeugt, dass sie nun selber in die Beratung einsteigt.


     www.mischmit.org 
Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.