• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Rund 180 Nachwuchspolitiker debattieren in Altona

14.01.2020

Altona China, Rentenvorsorge oder die Frage der Bedeutung wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Politik – das sind nur einige der Themen, die die über 180 Personen der Jungen Union Niedersachsen am Wochenende bei der Veranstaltung „Happy nJU Year“ auf Gut Altona beschäftigten. In der Eingangsdiskussion setzten sich der Staatsminister Dr. Hendrik Hoppenstedt und der parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Jens Nacke, mit der Bedeutung des Föderalismus in Deutschland auseinander. Beide Gesprächsteilnehmer befürworten das föderale System der Bundesrepublik. Sie stellten dar, dass die Zentralisierung der Bundesrepublik keine Lösung für die viel beschworenen Probleme sei. Ein gerne vorgebrachtes Beispiel ist dabei die Bildungspolitik. Doch Nacke machte deutlich: „Die Bildungspolitik ist bei den Kompetenzen der Länder gut aufgehoben.“ In einzelnen Workshop-Phasen beschäftigten sich die Teilnehmer schließlich mit verschiedenen politischen Themen.

Unter der Mitwirkung des taiwanesischen Generalkonsuls wurde die zukünftige Rolle Chinas in der Welt beleuchtet. Mit Wissenschaftlern diskutierten die Teilnehmer, ob und inwieweit wissenschaftliche Erkenntnisse in der politischen Debatte noch eine Relevanz besitzen.

Auch zur Frage der Altersvorsorge durch die Rente debattierten die Anwesenden rund um den Landesvorsitzenden Christian Fühner.

Die Junge Union Niedersachsen ist nach eigenen Angaben mit rund 8000 Mitgliedern die größte politische Jugendorganisation Niedersachsens. Die Traditionsveranstaltung „Happy nJU Year“ findet seit über zehn Jahren im Januar auf Gut Altona statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.