• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Bernd Fassauer trägt den Spieß

26.10.2015

Harpstedt Nach 25 Jahren hat das IV. Rott der Harpstedter Bürgerschützen einen neuen Korporal. Am Freitagabend wählten die Bürgerschützen im Saal der Gaststätte Charisma in Harpstedt Bernd Fassauer zum Nachfolger von Heinz Hellbusch.

Auf einstimmigen Beschluss wird Fassauer das IV. Rott in den kommenden Jahren leiten. „Ich würde mich freuen, wenn wir alle ein großes Team sind, denn alleine kann ich das gar nicht bewältigen. Ich bin aber fest überzeugt: Das kriegen wir hin“, sagte der 48-Jährige in die Versammlung.

Gleichzeitig ermutigte er alle zum aktiven Mitmachen. „Posten und Arbeit gibt es immer genug“, war sich Fassauer sicher.

1985 war der neugewählte Korporal zunächst ins III. Rott der Harpsteder Bürgerschützen eingetreten. Dann folgte der Umzug 1998 und damit die Zugehörigkeit zum IV. Rott. Durch die Wahl zum Korporal musste eine Neubesetzung vorgenommen werden, denn Fassauer war bislang Kassierer. Für ihn kam Hermann Lübbers ins Amt. Unterstützt wird er von Stefan Meißner.

Für den scheidenden Korporal Heinz Hellbusch (73) wird das Bürgerschützenfest nun etwas ruhiger verlaufen. Er erinnert sich gerne an die 25 Jahre als Korporal und 55 Jahre als Bürgerschütze zurück. Immerhin konnten in seiner Amtszeit zehn Könige und neun Kinderkönige aus dem IV. Rott gefeiert werden. Spontan nach dem schönsten Ereignis gefragt, sagte Hellbusch: „Der schönste Moment war für mich, als ich Bürgerschützen-König 1999/2000 geworden bin.“

Dem scheidenden und dem neuen Korporal gratulierten nach der Wahl Oberleutnant Michael Kasch, Leutnant Ralf Volkmer, Hauptmann Heinz Göbbert und Major Klaus Grote als erste. Auf dem Stellvertreterposten gab es keine Veränderung, Günter Lorenz, bleibt weiter Amt.

Aber es gab noch weitere Veränderungen. So dankten Siegfried Wessel, Spitzname Buur, und Wolfgang Müller, nur kurz Panzer genannt, als „Utschenker“ ab. Für sie wurden Jan Neumann und Björn Sienknecht als Nachfolger gewählt. Damit war auch dieser wichtige Punkt für das Allgemeinwohl abgeschlossen.

Schließlich formulierte Fassauer gleich sein erstes Ziel: „Ich möchte, dass wir 2016 einen König aus dem IV. Rott stellen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.