• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

LÄRMPROBLEME: Beschwerden gibt es schon seit längerem nicht mehr

16.01.2009

GANDERKESEE Kindergärten haben’s nicht immer leicht mit ihren Nachbarn – und umgekehrt auch: Um den Krach, den spielende Kinder naturgemäß machen, hat es schon viele Konflikte gegeben, auch in Ganderkesee. Ein Grund, um juristisch gegen Kindertagesstätten vorzugehen, soll der Lärm künftig aber nicht mehr sein – dafür will sich die Kinderkommission des Deutschen Bundestages einsetzen (die NWZ berichtete in der letzten Woche).

Für Ganderkesee hätte es dieser Klarstellung nicht mehr bedurft: Hier wurden die Dissonanzen, die es im Umfeld der Kindertagesstätten an der Lindenstraße – dem Kindergarten „Kleine Wolke“ und der Krippe „Sonnenblume“ – über eine längere Zeit gab, im gegenseitigen Einvernehmen beigelegt. Die Situation habe sich in jeder Hinsicht „sehr gut beruhigt“, erklärte Claudia Stöckmann, stv. Leiterin der „Sonnenblume“, auf Nachfrage. „Und darüber sind wir sehr glücklich“, ergänzte Silke Schiller von der „Kleinen Wolke.“

Die beiden Einrichtungen haben selbst einiges getan für den nachbarschaftlichen Frieden: In der Krippe wurde eine schon vorhandene Holzwand, die den Spielplatz von den Anrainer-Grundstücken trennt, bepflanzt, beide Tagesstätten achten auch strikt auf die Mittagsruhe. „Dann ist bei uns sowieso Gruppenwechsel“, so Silke Schiller. Beschwerden gebe es schon seit längerer Zeit nicht mehr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die „Sonnenblume“ hatte die Bewohner in ihrem Umfeld im vergangenen Jahr auch zu ihren Festen eingeladen. „Wir haben viele Gespräche mit unseren Nachbarn geführt“, betont Claudia Stöckmann. Die meisten Anlieger hatten sich ohnehin nicht am Kinderlärm gestört.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.