• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Bley im Doppelpack ganz vorn

15.01.2013

Ahlhorn /Wildeshausen Die Schülerinnen und Schüler der achten bis zehnten Klassen im Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Ahlhorn waren sich einig: Wenn es nach ihrer Meinung ginge, würden SPD und das Bündnis 90/Die Grünen eine starke Mehrheit im niedersächsischen Landtag bilden. Am Montag präsentierte die NWZ  die Ergebnisse der Aktion „Schüler wählen“.

Im Ahlhorner Gymnasium hatten neun Klassen ihre Erst- sowie Zweitstimme abgegeben, unter anderem beim Politiklehrer Niko Goll. Ihm ist es wichtig, die Schüler schon früh mit der Politik vertraut zu machen. „Es wird auch über Studiengebühren entschieden, einige von euch wollen bald studieren“, sagte er.

40,8 Prozent wählten die SPD, allerdings bekam deren Landtagskandidatin Renate Geuter nur 21,2 %. Gemeinsam mit den Grünen (21,3 %) hätte die Koalition eine stabile Mehrheit im Landtag. Der in der Real-Politik größte Konkurrent der Sozialdemokraten, die CDU, bekam nur 16 Prozent. Das Direktmandat für den Landtag würde Hans-Joachim Janßen von den Grünen bekommen.

Im gesamten Wahlkreis 66, Cloppenburg-Nord, für den auch das Wildeshauser Gymnasium und die Realschule die Stimmzettel in die Wahlbox warfen, ergaben sich andere Konstellationen. Hier holte die CDU eine knappe Mehrheit von 27,3 Prozent, gefolgt von der SPD (23,4 %). Die Grünen bekamen 18,5 %, und die Piratenpartei schaffte es in den Landtag mit 14,1 %. FDP (4,3 %) und Linke (2,6 %) verfehlten den Einzug.

Zum starken Abschneiden der Piraten äußerte sich der Politiklehrer des Wildeshauser Gymnasiums, Siegfried Endl: „Wir haben die Inhalte und Personen besprochen. Den Schülern waren die Inhalte und Kandidaten der Grünen und der Piratenpartei näher.“ Zum Teil hätten Schüler Piraten-Kandidat Christian Bley gewählt, weil er noch Student sei und die Interessen der Jugendlichen vertreten könne, so ihre Meinung.

Anhand der ausgeglichenen Zahlen der Parteien wird deutlich erkennbar, dass sich die Jugendlichen mit dem Thema befasst haben. Ingrid Rose, Lehrerin der Realschule, bestätigte die These: „Die Mädchen und Jungen haben sich ernst genommen gefühlt. Sie haben ein Wahlgefühl erhalten.“

Im gesamten Wahlkreis bekam CDU-Kandidat Karl-Heinz Bley 25,8 Prozent und damit die meisten Stimmen. An zweiter Stelle folgt Christian Bley von den Piraten.

Die Lehrer werden in den kommenden Wochen die Wahlergebnisse mit den Jugendlichen nachbereiten. Endl: „Am Sonntag findet die Landtagswahl statt. Anschließend vergleichen wir die Ergebnisse unserer Wahl mit der offiziellen.“->


NWZ TV  @ Spezial unter   www.nwzonline.de/schuelerwahl 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Christoph Tapke-Jost Redakteur / Termine/Meine Woche
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2017
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.