• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Bühren erstrahlt in neuem Glanz

27.07.2012

BüHREN Zufrieden mit dem Ergebnis der Dorferneuerung in Bühren zeigen sich sowohl die Anlieger als auch die Stadt Wildeshausen. „Man kann sehen, dass die Dorferneuerung hier gegriffen hat“, freute sich Christa Plate beim Ortstermin am Donnerstag in ihrer Doppelrolle als Anwohnerin und CDU-Ratsfrau. Es sei wichtig, bei der Vergabe von Fördermitteln durch Land und EU die Dörfer nicht zu vergessen, besonders wenn sie so lebendig und intakt wie Bühren seien. „Immerhin haben wir hier 16 Kinder“, freute sich Plate. Circa 20 Familien zählen zur Dorfgemeinschaft.

„Nach der Zusage des Landesamtes für Geoformation und Landentwicklung Niedersachsen 2010 konnten wir sofort loslegen“, berichtet Ulrich Fortmann, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, Bau und Umwelt bei der Stadt. Zusammen mit Mitarbeiterin Marleen Meinel zeichnete er für das Projekt in Bühren verantwortlich. Die Kosten schlagen mit 170 000 Euro zu Buche, von denen die Stadt 80 000 Euro beisteuerte.

Hauptanliegen waren laut Meinel die Straßenbauarbeiten an den Kreuzungspunkten auf die Pestruper Straße sowie die Umgestaltung des Dorfgemeinschaftsplatzes. Dass der schmucke Platz sowohl von den Bührenern als auch von Durchreisenden sehr gut angenommen wird, berichteten die Anwohner Dörthe Rode und Dirk Johannes. Die Dorfgemeinschaft hält den Platz sauber und nutzt ihn auch zum regelmäßigen Grillen.

Als sehr gelungen werteten die Vertreter von Stadt und Dorfgemeinschaft zudem das neue Buswartehaus, das mit 13 000 Euro etwas teurer als erwartet ausfiel. „Bei der Finanzierung hat sich auch der Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen eingebracht“, so Fortmann.

Gerne erinnert er sich auch an die Erneuerung der Straßenbeleuchtung: „Wir haben acht verschiedene Lampen zur Auswahl aufgestellt und diese sowohl bei Licht als auch bei Dunkelheit begutachtet.“ Entschieden habe man sich für ein eher klassisches Modell, das nun in zehnfacher Ausfertigung das Dorf ziert und beleuchtet.

Ergänzt wurden die öffentlichen Maßnahmen in Bühren durch private Vorhaben wie neue Dacheindeckungen oder Hofpflasterungen.

Nachdem die Dorferneuerung in Bühren jetzt ebenso wie in Holzhausen abgeschlossen ist, sollen als nächstes Pestrup und Bargloy sowie sukzessive alle anderen Dörfer in der Stadtgemeinde in Angriff genommen werden bis auf Düngstrup, das bereits vor längerem in den Genuss der Förderung gekommen war.

Uta-Maria Kramer Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2703
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.