• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Delegation wirbt erstmals in Hatten für den Stoppelmarkt

26.07.2016

Premiere im Kirchhatter Rathaus: Zum ersten Mal hat die Stoppelmarkt-Delegation in der Gemeinde Hatten haltgemacht. Die Symbolfiguren des Vechtaer Stoppelmarkts, Jan und Libett (3. und 6. von links), überbrachten stellvertretend für die 13 Städte und Gemeinde aus dem Landkreis Cloppenburg die Einladung zum Stoppelmarkt in Vechta (11. bis 16. August). Begleitet wurde das Paar von der Stoppelmarktkommission, die mit Mitgliedern des Marktausschusses der Stadt Vechta besetzt ist. Empfangen wurden die Vechtaer vor dem Rathaus vom stellvertretenden Bürgermeister Manfred Huck, der allgemeinen Vertreterin des Bürgermeisters, Heike Kersting, Hauptamtsleiter Tobias Hunger und den Ratsherren Siegfried Dose (SPD), Wilfried Witte (FDP) und Helmut Rücker (Grüne).

Hauptamtsleiter Tobias Hunger besitzt gute Kontakte nach Vechta – hier arbeitete er vor dem Wechsel zur Gemeinde Hatten in der Wirtschaftsförderung der Stadt Vechta. Die Delegation nahm die Einladung in Kirchhatten gerne an und stärkte sich vor der Weiterfahrt im Ratssaal bei Brötchen und kühlen Getränken.BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.