• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Viele Projekte tragen seine Handschrift

03.02.2018

Dötlingen Tiefe Betroffenheit hat im Landkreis Oldenburg und vor allem in der Gemeinde Dötlingen der Tod von Wolfram Specht ausgelöst. Der frühere CDU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat von Dötlingen, langjährige stellvertretende Bürgermeister und Kreistagsabgeordnete ist am Donnerstag gestorben. Der Landwirt aus Neerstedt wurde 88 Jahre alt.

Specht habe sich durch große Einsatzbereitschaft, Gestaltungswillen, Hartnäckigkeit und Durchsetzungsfähigkeit ausgezeichnet, lobte Willi Niehoff vom CDU-Gemeindeverband den Verstorbenen, der 42 Jahre lang der CDU angehörte. 2003 hatte er die Senioren-Union in der Gemeinde Dötlingen gegründet.

Im Gemeinderat war Specht von 1976 bis 2001 aktiv, im Kreistag von 1981 bis 2001. Viele große und kleine Projekte trügen seine Handschrift, heißt es weiter von der CDU Dötlingen. Beispielhaft verwies sie auf seine vielen Anträge zu Schulen, Kindergärten, Sport- beziehungsweise Turnhallen und Feuerwehrhäusern. Bei all seinem Einsatz habe der Verstorbene für jeden ein offenes Ohr gehabt, erklärte Dötlingens Bürgermeister Ralf Spille.

In Anerkennung seines ehrenamtlichen Einsatzes wurde Wolfram Specht 2009 mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.


Kondolenzbuch unter   www.nwztrauer.de 

Weitere Nachrichten:

Landkreis Oldenburg | CDU | Senioren-Union | Kreistag