• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Neue Cdu-Fraktionsvorsitzende In Dötlingen: Ditte Höfel hat für die Politik den richtigen Biss

13.03.2020

Dötlingen Den Rathausschlüssel hat der bisherige CDU-Fraktionsvorsitzende im Dötlinger Gemeinderat, Willi Niehoff, am Mittwochabend im „Dötlinger Hof“ symbolisch an Ditte Höfel überreicht. Der Schritt bei der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes kam nicht überraschend: Niehoff hatte schon Ende des Jahres seinen Rückzug bekanntgegeben. „Diesen anspruchsvollen Posten muss jemand inne haben, der Biss hat“, sagte Niehoff.

Höfel erhielt auch ein Schild mit den Buchstaben „TEAM“, die auch für das Motto „Toll, ein Anderer macht’s“ stünden. Höfel nahm das Amt gerne an.

Ihr Name stand an diesem Abend aber noch einmal im Fokus: Als die Wahlen zum Vorstand anstanden, erhielt sie das Vertrauen für das Amt der Zweiten Gemeindeverbandsvorsitzenden. Beate Wilke wurde als Erste Vorsitzende wiedergewählt. Bislang hatte Annemarie Glowienka den Posten ausgefüllt, aber nicht erneut kandidiert. Geschäftsführer Dietz Wiechers, Schriftführer Sascha Henning, und Kassenwart Eike Schemionek wurden wiedergewählt.

Auch zwei Ehrungen standen auf dem Programm: 40 Jahre Mitglied in der CDU ist Heiner Vosteen. Seit 25 Jahren ist Andreas Meyer dabei.

Auf 70 Termine konnte die Vorsitzende in ihrem Rückblick verweisen. Davon fanden 34 Ortstermine und Veranstaltungen in der Gemeinde statt – darunter auch der Kreisparteitag mit Satzungsabstimmung. Die Themen reichten ansonsten vom Gewerbegebiet Hockensberg, Kindergärten (Waldkindergarten, Bauernhofkindergaren) bis zum Ärzte-Mangel. Eine Wiederholung werde es bei der „offenen Fraktionssitzung“ geben, so die Vorsitzende. „Das kam bei den Bürgern gut an“, so Wilke.

Ferner standen 22 Gemeinderatssitzungen und 20 Fraktionssitzungen im Kalender. Außerdem brachte die Dötlinger Union zehn verschiedene Anträge in die Ratsarbeit ein. Zuletzt setzte sich die Dötlinger Union vehement für eine Lösung in der Ärzte-Versorgung ein. Gesucht wird ein Nachfolger für die bestehende Arztpraxis in Neerstedt.

In seinem letzten Bericht als Fraktionschef führte Niehoff noch einmal die Eckdaten der Gemeinde auf: 14 Millionen Euro betrage der Haushalt auf der Ausgabenseite und 11,5 Millionen Euro auf der Einnahmenseite, so dass es ein Defizit von 2,5 Millionen Euro gibt. Bei den Ausgaben seien mit 4,4 Millionen Euro die Personalkosten der größte Posten. 2,1 Millionen liegen in den Abschreibungen fest. Wichtig sei die Haushaltsdisziplin zu wahren. Jugenddiakon Jochen Wecker berichtete anschließend über seine 20-jährige Arbeit in Dötlingen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.