• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Generationswechsel an der Spitze

23.03.2019

Dötlingen Generationswechsel an der Spitze des SPD-Ortsvereins Dötlingen: Nach neun Jahren im Amt trat Rudi Zingler nicht erneut als Vorsitzender an. Zu seinem Nachfolger wählte die Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend den 23-jährigen Thore Güldner.

„Ich denke, es ist Zeit, das Amt in jüngere Hände weiterzugeben“, sagte Zingler. „Mit der Trennung von Fraktions- und Ortsvereinsvorsitz in zwei verschiedene Hände können wir die SPD in der Gemeinde noch breiter aufstellen. Darauf freue ich mich.“

Zingler selbst schlug dann Thore Güldner als einen neuen Kandidaten für den SPD-Vorsitz in der Gemeinde Dötlingen vor. Der 23-Jährige, der seit vier Jahren dem Vorstand angehört und seit 2016 im Kreistag und Gemeinderat sitzt, wurde in geheimer Wahl einstimmig gewählt.

Seine neuen Stellvertreter sind Insa Huck und Rudi Zingler. Kassenwart bleibt Harri Brendler. Zum Schriftführer wählten die Genossen Søren Güldner. Bislang hatte Gerrit Meyer dieses Amt ausgeübt. Er hat die Gemeinde Dötlingen verlassen und deshalb auch den SPD-Ortsverein gewechselt. Beisitzer sind Ute Ziemann, Marco Dittmer und Günter Graf. Revisoren bleiben Eckhard Spille und Ralf Metzing.

Zum Kreisparteitag im Mai wurden Ute Ziemann, Søren Güldner und Marco Dittmer als Delegierte gewählt. Ersatzdelegierte sind Walther Löhlein und Günter Graf. Für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Dötlinger SPD wurde Helmut Holtz geehrt.

Noch vor den Wahlen hatte Rudi Zingler seinen Bericht aus dem Vorstand und aus der Fraktion abgegeben. Der Ortsverein hat 37 Mitglieder und verzeichnete 2018 drei Neueintritte.

In der Fraktion waren es vor allem die Themen Rathausanbau, Haus der Generationen und das Gewerbe- und Industriegebiet in Hockensberg, welche die SPD beschäftigten.

So erklärte Zingler, aus welchen Gründen die Fraktion im Dezember einen Nachtragshaushalt für die Erweiterung des Rathauses abgelehnt hatte. „Die Investitionshöhe von 1,4 Millionen Euro schießt für uns ganz klar über das Ziel des Zumutbaren für unsere Gemeinde hinaus.“

Ebenfalls anwesend auf der Jahreshauptversammlung war der Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Axel Brammer. Er berichtete über seine Arbeit aus dem Landtag. Dort ist er Vorsitzender des Petitionsausschusses und Mitglied des Umweltausschusses. „Es war genau die richtige Entscheidung, erneut für den Landtag zu kandidieren. Es gibt viele Themen, die mir am Herzen liegen und angepackt werden müssen“, so Brammer.

Zum Schluss der Versammlung kam Thore Güldner als neuer Vorsitzender noch mal zu Wort. Er bedankte sich für das Vertrauen. „Vor uns steht eine richtungsentscheidende Europawahl. Wir werden alles daransetzen, dass die SPD ein starkes Ergebnis erzielt. Auch hier bei uns vor Ort.“ Es gelte, die Vorteile eines solidarischen Europas deutlich zu machen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.