• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Dem Plastikmüll den Kampf ansagen

31.01.2019

Dötlingen Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen möchte den Plastikmüll in der Gemeinde Dötlingen reduzieren. Daher hat sie einen entsprechenden Antrag gestellt, der im Umwelt- und Energieausschuss am 12. Februar beraten werden soll. Das berichtet Ratsherr Dirk Orth.

Die Grünen möchten, dass die Verwaltung sich selbst verpflichtet, auf die Reduzierung von Plastik zu achten beziehungsweise ganz darauf zu verzichten, wenn es Alternativen gibt. Weiter möchten die Grünen, dass die Gemeinde die Schulen, Kindergärten und Vereine bei der Reduzierung von Plastikmüll unterstützt. Hierfür sollen zukünftig „verwendungsbezogene Zuschüsse“ beantragt werden können, die die Mehrkosten einer Reduzierung von Plastikmüll decken sollen. Orth nennt als Beispiel die Leihgebühr für Teller und Besteck bei einer Veranstaltung anstatt Plastikbesteck. Daher beantragen die Grünen für den Haushalt 2019 einen Fördertopf in Höhe von 5000 Euro.

Dirk Orth: „Die Auswirkungen des Plastikmülls und die Notwendigkeit der drastischen Reduzierung sollten jedem klar sein. Nach dem Motto ,Global denken, lokal handeln’ sind es dann oft die ,Kleinigkeiten’ vor Ort, die in Summe enorme Auswirkungen haben.“ Hier solle die Gemeinde zum einen als Vorbild voranschreiten und zum anderen allen Aktivitäten in der Gemeinde ein wenig „Anschwung“ und „Anreiz“ für ein neues Bewusstsein geben.

Als ein Beispiel nennt Orth, dass die Gemeinde auf die Verpackungsfolie für Präsente verzichten könne. Auch für Plastikbesteck und -geschirr auf Kindergarten- oder Schulveranstaltungen gebe es Alternativen, so die Fraktionsvorsitzende Gabriele Roggenthien weiter. Die Kirchengemeinde Dötlingen habe zum Beispiel bei ihrem Sommerfrühstück 2018 vorbildlich gezeigt, dass es fast ohne Plastikmüll und ohne Zuschuss geht, indem alle Besucher ihr Geschirr selber mitbrachten. „Kleine Veränderungen, die in Summe viel bewirken, weil sie auch das Bewusstsein weiter schärfen“, sind sich Orth und Roggenthien sicher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.