• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Einmaliges Zeugnis

03.09.2016

Mit einem Einser-Zeugnis hat Cornelia Hübner-Lösch ihre Umschulung zur Altenpflegerin im Kreisaltenheim Wildeshausen abgeschlossen. Persönliche Anerkennung und Glückwünsche erhielt sie nun in der Zentralverwaltung des Bezirksverbandes Oldenburg (BVO) durch die stellvertretende Geschäftsführerin des BVO, Karin Harms, und den Leiter der Personalabteilung, Patrick Voigt. Hübner-Lösch ist damit nicht nur Jahrgangsbeste, sondern hat einen der besten Abschlüsse in den 35 Jahren der Berufsfachschule Altenpflege in Delmenhorst erreicht, erklärte die Schulleiterin Jutta Lippok. „Ihr Engagement und ihre Disziplin waren herausragend So ein Zeugnis habe ich überhaupt noch nie gesehen“ staunte Voigt. Hübner-Lösch kann sich zudem über ein Arbeitsverhältnis im Kreisaltenheim Wildeshausen freuen.

Was vor zehn Jahren mit einem Treffen auf einem Golfplatz auf Usedom begann, hat sich zu einem jährlichen Treffen der beiden Golf-Clubs aus Wildeshausen und Lilienthal entwickelt. Zweimal im Jahr treffen sich Mitglieder dieser Clubs abwechselnd auf den jeweiligen Heimatplätzen. War im Mai Lilienthal mit dem zehnjährigen Bestehen an der Reihe, traf man sich nunmehr aus dem gleichen Anlass in Wildeshausen. Der 1. Vorsitzende Carsten Löwenkamp ließ es sich nicht nehmen, alle Spieler zu begrüßen.

Die Nettosieger bei den Wildeshausern waren Barbara Menke vor Holger Warnke und Bernd Abels. Bei den Lilienthalern siegte Jörg-Michael Schmidt vor Hans-Joachim Schmeer und Hans-Henning Hoff. Dadurch, dass es Greenfee-Gutscheine zu gewinnen gab, ist sicher gestellt, dass der Platz in Wildeshausen nicht nur zu den Freundschaftsspielen besucht wird. Immo Hammerström, der vor zehn Jahren gemeinsam mit Rainer Minnemann diese Treffen zwischen den Clubs ins Leben rief, bedankte sich anschließend bei allen Beteiligten und hoffte, dass diese Treffen noch weiterhin Bestand haben werden.

Über 80 Mitglieder, Gäste und Freunde hatten sich anlässlich des jährlichen Grillens des Ortsvereins Wildeshausen der Arbeiterwohlfahrt (Awo) im Wildeshauser Hof eingefunden. Der Vorstand der Awo freute sich, dass die Grenze von 80 Personen geknackt wurde. Auch Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski ließ es sich nicht nehmen, an diesem Abend vorbei zu schauen und den Mitgliedern Hallo zu sagen. Zwischendurch wurden dann noch die aktuellen Programme von September bis Dezember 2016 verteilt.

Nach dem Essen wurde noch in gemütlicher Runde zusammengesessen und sich ausgetauscht, wie die 2. Vorsitzende der Awo, Susanne Lietzow-Leber, zu berichten wusste. Am Ende des Abends waren alle Beteiligten mit dem Grillfest zufrieden.

Die nächste Veranstaltung des Wildeshauser Ortsvereins ist der bunte Nachmittag an diesem Sonntag, 4. September. Treffpunkt ist um 15 Uhr im Reitersaal des „Hannoverschen Hofes“, Zwischenbrücken 14, in Wildeshausen. An diesem Nachmittag wird es auch einen kurzen Vortrag zum Thema Pflege geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.