• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Kreisparteitag: FDP bestimmt Delegierte für Parteitage

19.04.2012

LANDKREIS Der FDP-Kreisverband Oldenburg-Land bestimmte bei seinem Parteitag im Huder Gasthof Burgdorf elf Delegierte, die den Verband bei den Landes- und Bezirksparteitagen vertreten sollen. Zunächst jedoch blickte der Kreisvorsitzende Niels-Christian Heins auf die inhaltlichen Schwerpunkte der vergangenen Jahre zurück.

So habe die Schulpolitik im Zentrum gestanden. Die Sanierung der Gymnasien, der Erhalt der Förderschulen und der Ausbau der Berufsbildenden Schulen seien vorangetrieben worden. Vielfach auf Antrag der FDP habe der Kreis in den vergangenen Jahren mehr als 30 Millionen €Euro in die Schullandschaft investiert.

Ein Antrag des Kreisverbandes habe wesentlich zum Erhalt der Förderschulen beigetragen. Den Eltern sollte auch weiterhin die Wahlmöglichkeit zwischen den unterschiedlichen Schulformen erhalten bleiben, so Heins.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Darüber hinaus sei aus dem Kreisverband ein Antrag in Richtung Landespartei auf den Weg gebracht worden, um die ungezügelte Entwicklung im Bereich von Biogasanlagen, Tierhaltungsanlagen und Windkraftstandorten zu begrenzen, sagte Heins. Es gelte, den Landschaftsschutz deutlich auszuweiten. Der Kreisvorsitzende verwies auch auf Wahl-Erfolge des Landesverbandes. Sowohl auf Kreisebene als auch bei den Wahlen zu den Gemeinderäten habe der Landkreis Oldenburg das beste Ergebnis in Niedersachsen erzielt.

Zu Gast beim Kreisparteitag war der niedersächsische FDP-Generalsekretär Dr. Gero Hocker. Der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Ernst-August Bode, verlangte von ihm klare Aussagen im Wahlprogramm und forderte ein deutliches Bekenntnis zum Mittelstand. Auch konkrete Aussagen zur Wirtschaftsförderung seien nötig, ebenso wie zur Entwicklung der Infrastruktur im ländlichen Raum. Dazu gehörten Investitionen in Straßen, schnelle Internetverbindungen und der Ausbau des Personennahverkehrs. Auch vor einem unbedachten Handeln bei der Energiewende wurde gewarnt. Möglichkeiten zur effizienten Energienutzung seien zu prüfen.

Als Delegierte für Bezirks- und Landesparteitag wurden gewählt: Jürgen Becker, Annett Bode, Ernst-August Bode, Angelika Brunkhorst, Christian Dürr, Niels-Christian Heins, Kora Heisenberg, Hans-Jürgen Hespe, Rolf Jessen, Bärbel Käsbohrer, Anke Schröder. Die selben Personen wurden auch für die Landesvertreterversammlungen zur Landtags- und Bundestagswahl nominiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.