• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Kommunalpolitik: FDP-Ratsfrau Elga Spille gibt Mandat auf

28.09.2010

KIRCHHATTEN Bei der Ratssitzung am 29. September wird ein Platz leer bleiben: Elga Spille (FDP) hat erklärt, dass sie auf ihren Sitz im Rat der Gemeinde Hatten verzichtet. Familiäre Gründe erlaubten es ihr nicht mehr, diese ehrenamtliche Tätigkeit mit voller Kraft auszuüben, erklärte sie am Montagnachmittag im Rathaus. Mit weniger wolle sie sich aber nicht zufrieden geben.

Da Spille auf eine offizielle Verabschiedung verzichten wollte, trafen sich Vertreter von Fraktionen und Verwaltung am Montag im Rathaus, um der Ratsfrau gemeinsam ihren Dank auszusprechen.

Bürgermeisterin Elke Szepanski dankte Spille für die Arbeit, die sie seit 2003 im Rat geleistet habe. Als Vorsitzende des Sozial-, Ordnungs-, und Jugendausschusses habe ihr besonders die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde am Herzen gelegen, sagte Szepanski. Die 47-Jährige war außerdem stellvertretende Ratsvorsitzende.

Es falle der FDP nicht leicht, Elga Spille gehen zu lassen, sagte deren Fraktionsvorsitzender Niels-Christian Heins. Er würdigte wie SPD-Fraktionsvorsitzender und Gruppensprecher Hans-Hermann Siemers, dass die Ratsfrau immer eine kritische Stimme innerhalb der SPD/FDP-Gruppe gewesen sei, die ihre Ansichten fundiert unterstützt und verteidigt habe.

Wie Heins bedauerte auch Gabriele Müller (SPD), dass mit Elga Spille ausgerechnet eine Frau den Rat verlässt. CDU-Fraktionschef Thomas Schulze sagte, er habe Spille als eine Frau kennen gelernt, die für ihre Position streite, aber auch Kompromisse schließen könne.

Spille erklärte abschließend, es sei nicht ausgeschlossen, dass sie zu späterer Zeit erneut für den Rat kandidieren würde. Sie wolle der Verwaltung und allen Institutionen danken, mit denen sie während ihrer Zeit im Rat zusammengearbeitet habe.

Bereits am 29. September wird über die Nachfolge entschieden. Bei der Ratssitzung soll Wilfried Wischollek (FDP) nachrücken. Auch der stellvertretende Ratsvorsitz und der Ausschussvorsitz soll dann neu bestimmt werden.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.