• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Grüne treten in die Pedale

24.01.2019

Ganderkesee Die Grünen haben Rückenwind: Wahlergebnisse von um die 20 Prozent und hohe Akzeptanzwerte in Umfragen heben die Stimmungslage in der Partei. „Diesen Aufschwung wollen wir nutzen“ – das hat sich Udo Heinen auf die Fahnen geschrieben. Der 55-Jährige ist jetzt in Ganderkesee an vorderer Stelle gefordert, aus der bundesweiten Popularität der Grünen auch für die politische Arbeit vor Ort Honig zu saugen: Seit Dienstagabend nämlich ist Heinen Vorsitzender des Ganderkeseer Ortsverbandes der Grünen.

Einstimmig wählten die acht Mitglieder, die bei der Jahreshauptversammlung im Oldenburger Hof anwesend waren, den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden zum Nachfolger von Werner Köhler, der nach neun Jahren an der Spitze des Ortsverbandes nicht wieder antrat. Udo Heinens bisherigen Posten übernimmt Dr. Anika Hoffmann, als weiterer stellvertretender Vorsitzender bleibt Jens Volbert im Amt. Beide wurden ebenfalls einstimmig gewählt.

Werner Köhler hatte schon vor zwei Jahren angedeutet, aus familiären wie beruflichen Gründen das Amt abgeben zu wollen. Der langjährige Leiter der Ganderkeseer Förderschule ist seit 2014 in der Wesermarsch tätig und nach der Abordnung an eine weit entfernte Schule noch stärker gefordert. Für die letzten zwei Dienstjahre, aber auch wegen der Familie mit wachsender Enkelschar, wünschte sich der Noch-63-Jährige „mehr zeitliche Ressourcen“.

Die Mitglieder bereiteten dem scheidenden Vorsitzenden, der sich weiter für die Grünen engagieren will, einen warmherzigen Abschied. Besonders freute sich Köhler über die Anwesenheit seines Vorgängers Oscar von Ewald, der den Ortsverband von 1998 bis zu seinem Fortzug 2010 geführt hatte. Ratsherr Martin Brinkmann überraschte ihn zudem mit einem Auszug aus seiner Bewerbungsrede für die Bundestagskandidatur im Jahr 2005. Auch wenn Köhler damals das Mandat klar verfehlte – er sei über lange Jahre „das grüne Gesicht Ganderkesees“ geblieben, hieß es.

Der bisherige Vorsitzende geht nach eigenen Angaben „mit einem guten Gefühl“ von der Kommandobrücke, weil „die Mannschaft steht“. Die Mitgliederzahl der Grünen im Ortsverband ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen – derzeit sind es 21 in Ganderkesee. Und die will der neue Vorsitzende unter anderem in Bewegung bringen: Ab April plant Udo Heinen wöchentliche Radtouren zu ökologischen Zielen, sogenannte „Grüntouren“. Immer dienstags um 18 Uhr starten sie auf dem Marktplatz in Ganderkesee. Mitfahrer müssen nicht Mitglieder sein – dürften es aber gerne werden, betont Udo Heinen.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.