• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Kandidaten stehen in Ganderkesee Rede und Antwort

19.09.2017

Ganderkesee /Landkreis Nach der Wahl ist vor der Wahl: Wenn die Ergebnisse für den Bundestag am Sonntag, 24. September, feststehen, richtet sich der Blick schon auf den nächsten Urnengang, die Wahl des Niedersächsischen Landtages am Sonntag, 15. Oktober.

Weil diese Abstimmung, die eigentlich für den 14. Januar 2018 vorgesehen war, wegen der veränderten Mehrheitsverhältnisse in Hannover vorgezogen wurde, ist der Wahlkampf extrem kurz. Viel Zeit bleibt also nicht, sich über die Bewerber und Programme der Parteien zu informieren. Die regioVHS Ganderkesee-Hude und die Nordwest-Zeitung leisten den Wählern Hilfe: mit einer Podiumsdiskussion am Freitag, 29. September, ab 17 Uhr im Sitzungssaal des Ganderkeseer Rathauses.

Auf dem Podium stehen die Kandidaten der derzeit im Landtag vertretenen Parteien aus dem Wahlkreis 64 (Oldenburg-Land), Axel Brammer (SPD), Anne-Marie Glowienka (CDU) und Niels-Christian Heins (FDP), sowie für die Grünen der stellvertretende Landrat Eduard Hüsers, der die verhinderte Kandidatin Kirsten Neuhaus vertritt.

Moderiert wird die Runde von den NWZ-Redaktionsleitern Stefan Idel (Wildeshausen) und Hergen Schelling (Ganderkesee). Fragen an die Politiker richten können aber auch die Leserinnen und Leser der Nordwest-Zeitung: Schreiben Sie uns, was Sie von den Kandidaten wissen möchten, Ihre Fragen werden – solange die Zeit es zulässt – am 29. September den Vertretern der Parteien vorgetragen.

Senden Sie Ihre Fragen für die Podiumsdiskussion bitte an die NWZ-Redaktion Ganderkesee, Mühlenstraße 1, 27777 Ganderkesee. Gerne können Sie die Fragen auch per E-Mail an die Adresse agentur@redganderkesee.de schicken oder sie per Fax übermitteln unter Telefon   04222/80 77 27 49. Einsendeschluss ist Mittwoch, 27. September.

Weitere Nachrichten:

FDP | Bundestag | Nordwest-Zeitung | SPD | CDU | Idel | Landtagswahl