• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Ganderkeseer Ist Neuer Landesvorsitzender: Hansen führt Freie Wähler im Land

01.10.2019

Ganderkesee /Walsrode Der Ganderkeseer Arnold Hansen ist neuer Landesvorsitzender der Freien Wähler in Niedersachsen. Der bisherige Landesgeschäftsführer und stellvertretende Vorsitzende wurde am Wochenende auf dem Landesparteitag in Walsrode einstimmig zum Nachfolger von Udo Striess-Grubert gewählt, der das Amt Ende Juli aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hatte und mittlerweile verstorben ist. Hansen leitet seit 2013 die Bundesgeschäftsstelle der Freien Wähler in der Ganderkeseer Mühlenstraße.

Wie die Freien Wähler weiter mitteilen, wurde auf dem Landesparteitag ein Leitantrag zur Stärkung des ländlichen Raumes verabschiedet. Darin werden unter anderem mehr Investitionen in Infrastruktur, die Bewahrung der Nahversorgung und Gaststättenkultur, die verstärkte Förderung von dorfverträglichen Betrieben und der Erhalt von kleinen Grundschulen und Kindertagesstätten gefordert.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.