• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Auch Kinder auf der Warteliste

05.07.2019

Gemeinde Hatten Zwei Neubauten, Container als Übergangslösung und eine zusätzliche Großtagespflege: Der Bereich Kinderbetreuung gehört in der Gemeinde Hatten zu den wichtigsten Zukunftsthemen. Hier ein Überblick:

Anmeldezahlen

In Hatten gibt es zum Kita-Jahr 2019/2020 insgesamt 120 Krippen- und 417 Kindergartenplätze (inklusive Container an der Kita Hebbelstraße) sowie 30 Plätze in der Großtagespflege hinterm Jobcenter. Für das neue Kita-Jahr wurden rund 220 Kinder neu angemeldet – übrigens überwiegend über das Dezember 2018 freigeschaltete Elternportal.

In ihrer Planung berücksichtigt die Verwaltung nach eigenen Angaben auch die Kinder, die „perspektivisch“ gemeldet werden, beispielsweise durch Zuzug im Herbst. So sollen überraschende Entwicklungen vermieden werden. Im Kindergartenbereich habe man eine Vollversorgung in Kirchhatten und wenige Kinder, die noch in Sandkrug auf der Warteliste stehen, so die Verwaltung. Die Restplätze, die jetzt noch vorhanden sind, würden anhand der Warteliste vergeben.

Herausforderungen

Die Wahlfreiheit stellt eine größere Herausforderung dar, da eine zweistellige Zahl an Kindern ein Jahr länger im Kindergarten bleibt. „Dies ist durch die umfangreiche Perspektivplanung ab 2020 jedoch aus Sicht der Gemeinde zu bewältigen“, so Bürgermeister Christian Pundt.

Maßnahmen

In der Hebbelstraße soll soll möglichst zur zweiten Jahreshälfte 2020 ein neues Krippengebäude (15 Plätze) zur Verfügung stehen. Ebenfalls wird die neue Kita am Löwenzahnweg in Streekermoor (drei Kindergartengruppen mit 75 und zwei Krippengruppen mit 30 Plätzen) voraussichtlich zum Herbst 2020 fertig gestellt.

Eine vierte Großtagespflegstelle (zehn Plätze) soll ebenfalls im Jahr 2020 hinterm Jobcenter eröffnet werden. Nach dieser Rechnung stehen im nächsten Jahr mindestens 130 Krippenplätze zur Verfügung. Dies sei wichtig, um die notwendige Infrastruktur vor Fertigstellung des Baugebietes Mühlenweg vorhalten zu können, heißt es aus dem Rathaus. Übrigens: Nicht die Anzahl der Kinder im Krippenalter steigt, sondern der Anteil der Kinder in dieser Altersgruppe mit Betreuungsbedarf. Gleiches gelte für den Bedarf an Ganztagesplätzen, auch in den Krippen, so die Beobachtung der Gemeinde.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.