• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Gilde-Troika will Griechenland retten

28.05.2015

Wildeshausen Die Wildeshauser Gilde will mit Unterstützung von Stadt und Landkreis Griechenland aus der Krise helfen. Das kündigte General Jens Kuraschinski im traditionellen Rededuell mit Landrat Carsten Harings am Mittwochnachmittag vor dem historischen Rathaus an.

Um Griechenland wieder auf Kurs zu bringen, sollte sich die Troika in Gestalt des städtischen Kämmerers, des Gilde-Schatzmeisters und des Landrats in Begleitung einiger Gildeoffiziere sofort auf den Weg zur Akropolis machen. Derweil hätte die Gilde noch genug Kapazitäten, um die Amtsgeschäfte im Kreishaus zu übernehmen. Wie krisenfest die Gilde ist, machte der General daran fest, dass sie im Laufe von Jahrhunderten Groschen, Taler und Mark überstanden habe und heute sogar ein eigenes Zeughaus besitze.

Der General zeigte sich überzeugt, dass die Mission Griechenland in kürzester Zeit Früchte tragen würde. Die Idee: Mit einer Papagoy-Aktie könne frisches Kapital für Griechenland beschafft werden. Selbst Stadt, Landkreis und die Gilde würden von der Geldschwemme profitieren. Als Lohn dafür, so der Gildegeneral, sollte der Papagoy ins Landkreis-Wappen aufgenommen werden.

Der Landrat zeigte sich begeistert vom Ideenreichtum des Generals. Aber ... „Das gelingt nur mit handfesten Aktionen und rigorosem Eingreifen.“ Erstens brauche die „Troika“ einen positiven Namen: „Triumvirat.“ Zweitens sollte das Dreigestirn mit drei kompetenten Leuten besetzt sein: General Jensos Kuraschinskiakis, Oberst Ernestos Frostopopolus und Landrat Casos Haringsas. Der Landrat würde nicht zu viele Offiziere mit nach Athen nehmen wollen, ansonsten wäre nächstes Jahr das Gildefest in Gefahr.

Die Papagoy-Aktie ist für Finanzfachmann Harings ein echter Renner, der zu gut laufen könnte. Deshalb befürchtet der Landrat einen Börsencrash. Stattdessen schlug er eine Art griechisches Gildefest rund um die Akropolis vor. Harings: „Ehrbare Männer in Schwarz mit Zylinder und Eichenlaub am Helm rund um dieses hellenische Wahrzeichen dürften Massen aus aller Welt anziehen.“ Dafür würde jeder den einen oder anderen Taler springen lassen.

„Dann brauchen wir über den Papagoy im Landkreis-Wappen gar nicht mehr nachdenken. Dann sollte sich das Niedersachsen-Ross schon mal warm anziehen, wenn nicht gar der Bundesadler um seinen Platz fürchten müsse“, prognostizierte der Landrat.

Christoph Koopmeiners
Wildeshausen/Dötlingen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2705

Weitere Nachrichten:

Gildefest Wildeshausen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.