• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Freiwilligenagentur Chance für junge Leute

10.11.2018

Großenkneten Die Junge Union (JU) Großenkneten unterstützt den Antrag der CDU-Fraktion im Großenkneter Gemeinderat zur Einrichtung einer Freiwilligenagentur. Damit reagiert sie auf die Beratung im Fachausschuss in dieser Woche. Vorstand Dieter Brüggmann hatte das Konzept der Wildeshauser Freiwilligenagentur mischMit vorgestellt.

Dazu schreibt Julius Oltmanns, JU-Vorsitzender Großenkneten: „Wir begrüßen ausdrücklich die Arbeit der Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsintegration und hoffen, dass sie sich auch in Zukunft so stark engagieren und damit ein Vorbild für andere Mitbürger darstellen.“

Eine Freiwilligenagentur stehe allerdings nicht im Wettbewerb zu anderen Angeboten, sondern solle die Arbeit der bereits vorhandenen Strukturen unterstützen. Oltmanns: „Über das Pilotprojekt im ganzen Kreis gibt es zusätzlich den Vorteil, dass Bürger über die Gemeindegrenzen hinweg das passende Angebot finden können.“

Gerade auch für junge Leute sei dies eine gute Chance, denn die Freiwilligenagentur setze sich intensiv mit den Interessen der Personen auseinander und könne so mögliche Optionen anbieten. Dies fördere nicht nur die Vermittlung von Ehrenamtlichen, sondern sorge vor allem dafür, dass sie langfristig aktiv bleiben. Jungen Menschen fehle zudem häufig ein Überblick, wo sie sich überall engagieren können.

Oltmanns: „Die Freiwilligenagentur sollten wir als Chance nutzen, um mehr ehrenamtliche Kräfte für unsere Gemeinde zu gewinnen. Profitieren könnten zum Beispiel unsere Schulen, indem sich noch mehr Menschen beim Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und der Graf von Zeppelin Schule mit ihren Talenten einbringen oder auch unsere Vereine, die weitere junge Menschen für die vielfältige Vereinsarbeit gewinnen könnten.“

Die Kosten seien mit der Förderung durch den Landkreis überschaubar, heißt es in der Mitteilung der JU. Darüber hinaus unterstützen die Kneter die Forderung des JU-Landesverbandes, das Ehrenamt in ganz Niedersachsen zu stärken. Dafür soll die landesweit eingeführte Ehrenamtskarte weiter ausgebaut werden, sodass besonders ehrenamtlich aktive Menschen profitieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.