• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Ortsverein Großenkneten Nominiert Kandidat: SPD einstimmig für Wiederwahl

30.11.2019

Großenkneten „Mein Name ist Thorsten Schmidtke. Verheiratet, drei Kinder.“ Ein Satz, den der Bürgermeister der Gemeinde Großenkneten schon zur Kandidatur 2012 einleitend zu seinem Lebenslauf vor den Genossinnen und Genossen gesagt hatte. Damals stellte er sich zur Wahl in 2013 als neuer Bürgermeister. Am Donnerstag ging es auf Einladung des SPD-Ortsvereins Großenkneten während der Mitgliederversammlung wiederum um die Nominierung als SPD-Bürgermeisterkandidat.

Einstimmig erhielt Schmidtke nach geheimer Wahl bei 23 gültigen Stimmen, davon zwei Enthaltungen, das Vertrauen des SPD-Ortsvereins und damit das Votum für die Nominierung als Bürgermeisterkandidat für die Gemeinde Großenkneten. Die Wahl leitete Landtagsabgeordneter Axel Brammer.

Deshalb hielt es Schmidtke zunächst mit einem Stück Förmlichkeit. Er nannte seine Gründe zur Kandidatur, den früheren Beruf, seinen Lebensmittelpunkt, aber auch Stimmungen. „Besonders die, als meine Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde Großenkneten durch war. Ich wurde gewählt. Die Stimmung im Rathaus trage ich noch heute in mir. Ein Hochgefühl und Erfüllung meines Wunsches.“ Wenn Thorsten Schmidtke heute ins Rathaus kommt, dann ist davon noch immer viel zu spüren. „Mein Amt empfinde ich nicht als Arbeit, sondern als Aufgabe. Auch wenn die Stunden heute mehr sind und auch am Wochenende der Bürgermeister gerne gesehen ist.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ziel sei es für ihn, die Gemeinde lebenswerter zu machen. „Daran arbeite ich jeden Tag.“ Lebensqualität und Infrastruktur müssten stimmig sein. Ortsnahe Kindergärten, Horte, der Erhalt der Grundschulen und nun auch ein Gymnasium, an dem das Abitur gemacht werden könne, seien Pfunde. Auch der Metropolpark mit einer weiteren Entwicklungsfähigkeit auf einer Fläche von 100 Hektar sei hier zu nennen. Andere Gewerbegebiete seien fast ausgekauft. „Man nimmt uns auch überregional wahr.“

Und für Ahlhorn, nach Auflösung des Bundeswehrstandortes, sei das Projekt „Soziale Stadt“ angeschoben, um Defizite aufzuarbeiten. In zehn Jahren könne eine innerörtliche Umgestaltung mit 13 Mio. Euro gefördert werden. Erste Anlieger hätten schon Interesse bekundet.

Auch die Allianz im Rathaus, besonders mit der CDU, helfe beim Weiterkommen. „Wir stehen gut da, auch als Standort“, sagte Schmidtke. Angerissen wurden die Themen Landwirtschaft mit planungsrechtlicher Steuerung, Breitbandanschluss bis in den kleinsten Winkel, mehr Mobilmasten gegen Funklöcher und der Digitalpakt für Schulen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.