• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Wohnen: Gründächer als Zukunftsoption

28.05.2016

Dötlingen Die Gemeinde Dötlingen will künftig bei neuen Baugebieten prüfen, ob die Begrünung von Hausdächern als weitere Option erlaubt wird. Dafür hat sich der Umwelt- und Energieausschuss am Donnerstagabend ausgesprochen. Das bedeutet aber auch, dass in den bestehenden Baugebieten keine Gründächer installiert werden dürfen.

Das jedoch hatten die Grünen beantragt. Sie wollen, dass jedes Dach in der Gemeinde begrünt werden darf. Jeder Neubau bedeute nämlich Flächenverbrauch. Durch Gründächer entstehe neuer Raum für Tiere und Pflanzen. Die Grünen hatten bei ihrem Antrag auch den Slogan der Gemeinde „Kulturell und natürlich“ aufgegriffen. Von den Grünen war niemand im Ausschuss, um dem Antrag Nachdruck zu verleihen.

Bauamtsleiter Uwe Kläner argumentierte, dass der Aufwand finanziell und zeitlich hoch sei, wenn alle Bebauungspläne angefasst werden, um Gründächer zu ermöglichen. In der Gemeinde seien Grasdächer bislang nur vereinzelt erlaubt. Die Erfahrung über die Jahrzehnte habe gezeigt, dass die Nachfrage zur Errichtung von Gebäuden mit Grasdächern quasi nicht vorhanden gewesen sei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gleichwohl räumte er ein, dass eine Dachbegrünung einen vielseitigen Beitrag zum Klimaschutz leisten könne. Unter anderem könnten Starkregenereignisse und Hitzeperioden entschärft werden. Kohlendioxid würde gebunden und das urbane Mikroklima verbessert. Diese spürbaren Vorteile sieht Kläner aber in erster Linie in Großstädten und nicht in einer ländlichen Gemeinde wie Dötlingen.

Aus seiner beruflichen Erfahrung berichtete das beratende Mitglied Andreas Hauth, dass er bislang nur für öffentliche und nicht für private Gebäude die Statik für Gründächer berechnet habe. Er bezeichnete Grasdächer sowohl für die Ökologie als auch für das Landschaftsbild als positiv. Für diese Dächer gebe es keine Zuschüsse.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.