• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Flecken berät über Lärmschutz

04.07.2020

Harpstedt Nächster Schritt von Aldi und Inkoop an die Wildeshauser Straße: Der Umwelt- und Planungsausschuss des Fleckens Harpstedt hat sich am Donnerstag einstimmig für die dafür nötige Änderung des Bebauungsplans ausgesprochen. Gleichwohl gab es für die Ausschussmitglieder an mehreren Stellen Redebedarf.

So forderte Irene Kolb (Grüne) erneut, eine Linksabbiegerspur für die Auffahrt auf das Gelände in den Entwurf aufzunehmen, um den Bereich besonders für Radfahrer sicherer zu machen. Bauamtsleiter Jens Hüfner wies darauf hin, dass die niedersächsische Straßenbaubehörde dafür keine Notwendigkeit gesehen habe. Mit einem Antrag, dass die Spur dennoch aufgenommen werden soll, scheiterte Kolb.

Ebenso war Lärmschutz bei dem Neubau ein Thema. Trotz vorhandenem Schallgutachten sahen sowohl Saskia Kamp als auch Hermann Schnakenberg (beide SPD) die Notwendigkeit, auch zum östlich angrenzenden Wohngebiet eine Lärmschutzwand zu errichten – diese ist derzeit nur im Süden vorgesehen. Die beiden machten deutlich: Da muss nachgearbeitet werden. Die Anwesenden einigten sich darauf, darüber vor dem Verwaltungsausschuss in der kommenden Woche mit den Vorhabenträgern zu sprechen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zugestimmt wurde am Donnerstag ebenso der Bauleitplanung für die Fläche, auf der ein Netto-Neubau entstehen soll. Das alte Inkoop-Gebäude am Junkernkamp soll dafür abgerissen werden. Der Entwurf für das Vorhaben wurde den Ausschussmitgliedern vorgestellt. Nach Beratungen in Samtgemeindeausschuss und Verwaltungsausschuss des Fleckens soll nun für beide Vorhaben die öffentliche Auslegung durchgeführt und die Träger öffentlicher Belange um Stellungnahme gebeten werden.

Jana Wollenberg Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2471
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.