• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Calle zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht

11.08.2018

Hatterwüsting Gestatten, dass ich mich vorstelle? Mein Name ist Calle, in genau neun Tagen werde ich zwei Jahre alt. Unter meinesgleichen gelte ich damit als ausgewachsen, dennoch bin ich eindeutig der jüngste Mitarbeiter in der Kita Alte Dorfschule in Hatterwüsting. Sagen Sie es bitte nicht weiter, mein Frauchen Imke Breitenbach und auch die anderen Erzieherinnen haben schon einige Sommer mehr als ich erlebt.

Imke (23) und ich kennen uns von meinen Welpenbeinen an. Meine Eltern sind ein schwarzer Pudelmann und eine fast weiße Golden-Retriever-Dame. Die Menschen nennen mich daher auch Goldendoodle – Calle kann ich mir besser merken. Ich stamme aus einem Wurf mit elf Geschwistern. Sechs sind völlig schwarz, fünf und ich dagegen haben weißes Fell. Die ersten Wochen habe ich in Rheine verbracht, wo meine Eltern leben. Mama und Papa sind übrigens Therapiehunde, so wie seit diesem Jahr auch ich.

Imke sagt, ich bin ihr sofort ins Auge gefallen. Sie hat mich dann zu sich nach Hause genommen. Es soll ja Menschen geben, die vertragen keine Hunde in der Nähe. Bei mir hat kaum jemand Probleme, ich bin nämlich allergiearm. Das liegt auch daran, dass ich kaum Haare verliere. Viele Menschen finden das praktisch. Ich verliere auch kaum die Geduld – und das ist für meinen Job wirklich wichtig.

Im Dezember 2016 habe ich zum ersten Mal erfahren, dass mein Frauchen viele eigene Kinder hat. Na ja, nicht ganz eigene, ich kann das mit meiner feinen Nase riechen. Aber sie kümmert sich mit ihrer Chefin Gabi Arians und den anderen Kolleginnen sehr lieb um die Mädchen und Jungen, die in Hatterwüsting den Kindergarten besuchen.

Kuscheln mit Calle: Die Kinder gehen mit dem Goldendoodle regelmäßig auf Tuchfühlung. BILD: privat

Der Hund als Co-Pädagoge

Imke Breitenbach ist staatlich anerkannte Erzieherin und arbeitet seit März 2018 gemeinsam mit Calle als geprüftes Therapie- und Pädagogikhundeteam (nach der Steinfurter Ausbildungsmethode des Institutes M.I.T.T.).

Arbeitsfelder sind Kindergärten, Senioren- und Pflegeheime, Schulen, Horte, Förderzentren, Betreutes Wohnen und Kinderheime. Ziele sind Wahrnehmungsförderung aller Sinne, motorische Förderung durch Bewegungsspiele, das miteinander Kommunizieren und Kooperieren über den Hund, Verantwortungsförderung.

Kontakt: Imke Breitenbach, Telefon 0171 1995133, ib.therapiehund@gmx.de.

Mittlerweile fahre ich dreimal in der Woche bei Imke mit. Ich will ja nicht angeben, aber in der Kita bin ich schon so etwas wie ein Star. Die Mädchen und Jungen wechseln sich täglich ab. Jeder darf mir mal morgens Wasser geben, mich füttern oder mein Fell bürsten. Ich habe zugehört, als sich Imke und ihre Chefin Gabi unterhalten haben. Manche Kinder haben Angst vor Hunden – die können sie im Umgang mit mir Stück für Stück abbauen, sind die beiden überzeugt. Außerdem lernen sie, Verantwortung für andere zu übernehmen.

Wie lieb ich bin, das musste ich im März dieses Jahres in einer offiziellen Prüfung beweisen. Ich bin nicht zimperlich und lasse mich sogar am Schwanz ziehen. Auch reagiere ich auf das Kommando „Platz“, selbst wenn Imke weit von mir entfernt steht – und ich kuschele gerne. Die Kinder und ich liegen dann gemütlich auf einer Decke und genießen die Ruhe. Mancher benutzt mich dabei sogar als Kopfkissen. Auf meinem feschen Halstuch stehen seit März nicht nur mein Name und meine „Unterschrift“, sondern auch, dass ich ein Therapiebegleithund bin. Die Gemeinde Hatten fand die Idee meines Frauchens übrigens so gut, dass sie unsere gemeinsame Fortbildung finanziell unterstützt hat.

Wenn sich die Gelegenheit ergibt, zeige ich gerne, was ich alles kann. Ich würfele, bediene ein Katapult und bin gut in Memory. Ich liebe Spaziergänge. Wird mir der Trubel mal zu viel, dann weiß ich, wo ich hin kann: Im Büro von Gabi Arians unterm Dach ist immer ein Plätzchen für mich frei. Wenn Sie mich fragen, ich lebe im Hundeparadies.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.