• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Verwaltungsausschuss: HTB-Antrag bald wieder auf dem Tapet

15.07.2011

HARPSTEDT Ein neues Funktionsgebäude am Sportplatz beim Freibad mit Umkleideräumen, Sanitärbereich, Schiedsrichterkabine und Lager ist der Wunsch des Harpstedter Turnerbundes (HTB). Ein Antrag, über den im Verwaltungsausschuss (VA) des Fleckens „lange und viel diskutiert“ wurde, wie Gemeindedirektor Uwe Cordes nach der nicht-öffentlichen Sitzung berichtete. Im Ergebnis sollen nun zunächst von Verein und Verwaltung noch verschiedene offene Punkte geklärt und geprüft werden, ehe der HTB anschließend nach der Sommerpause dem gesamten Rat in einer fraktionsübergreifenden, nichtöffentlichen Sitzung das Vorhaben noch einmal vorstellen soll.

Für den HTB, der mit den Vorstandsmitgliedern Udo Maier und Heino Wulferding sowie Fußball-Spartenleiter Dieter Bunzel an der VA-Sitzung teilnahm, stellte Architektin Kirsten Windhorst Skizzen des neuen Gebäudes vor. Eine erste Kostenschätzung geht Cordes zufolge von 300 000 Euro ohne Ver- und Entsorgungsleitungen aus. Vorgeschlagener Standort ist eine Fläche zwischen Tennisplätzen und Weg zur Waldstraße hinter dem vorhandenen Sportplatz etwa in Höhe der Mittellinie – im VA freilich wurde diskutiert, ob auch ein freibadnäherer Standort möglich wäre. Ebenso wurde der Gebäudezuschnitt hinterfragt: Hier soll die Aufteilung der Räumlichkeiten und deren Größe noch mal überdacht werden; zudem der Standort und etwaige Kosteneinsparmöglichkeiten. Offen ist Cordes zufolge auch die Frage, wer als Bauherr aufträte – der HTB tendiere zurzeit dazu, nicht selbst zu bauen. Ein denkbares Modell wäre auch, dass der Flecken baut und an den Verein vermietet.

Sollte der Neubau kommen, so wohl nicht ganz kurzfristig: Hinsichtlich einer Realisierung wird laut Verwaltungschef „eher an 2013 als an 2012“ gedacht. Für die Übergangszeit hatte sich schon der Fachausschuss für eine „kleine“ Lösung an den vom HTB genutzten Umkleiden am Freibadsportplatz ausgesprochen – und dieser Empfehlung folgte auch der VA: Danach sollen in beschränktem Umfang Renovierungsarbeiten ausgeführt werden, bei gedeckelten Kosten von 5000 Euro. Als vorrangig gelten Malerarbeiten, eine Überholung der Toilettenanlage und eventuell Arbeiten am Fußboden, wie Cordes berichtet. Gedacht ist daran, dass der Flecken die Materialkosten übernimmt, der HTB die Ausführung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.