• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Rathaus: Huder Grüne vermissen durchdachtes Konzept

16.09.2017

Hude „Was in Hude bei großen anstehenden Aufgaben fehlt, sind strategische Steuerung und Schwerpunktsetzung, stattdessen werden hier mehrere Aspekte unglücklich miteinander verknüpft und ein rauer Ton angeschlagen“, gebraucht die Fraktionschefin der Grünen im Rat, Karin Rohde, deutliche Worte. Sie verweist auf die aktuelle Ratsdebatte um den Neubau Rettungswache/Polizei. Hier wolle man „Schritt drei vor Schritt eins“ tun.

Ein Blick auf den aktuellen Sachstand mache deutlich, dass neben der Schaffung eines Neubaus für Land (Polizei) und Landkreis (Rettungswache) vor allem die Arbeitssituation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses verbessert werden solle. Doch das Raumproblem löse sich nur teilweise dadurch, dass einige Mitarbeiter in die alten Räumlichkeiten der Polizei ziehen könnten. Die schlechten Arbeitsbedingungen für den Rest der Verwaltung blieben bestehen. In einer öffentlichen Ausschusssitzung sei noch nie über den Zustand des Rathauses für sich diskutiert worden, sondern immer nur im Zusammenhang mit dem Konzept Rettungswache/Polizei.

Tatsächlich seien die Mitarbeiter der Verwaltung durch die alte Bausubstanz und den Raummangel im Rathaus erschwerten Arbeitsbedingungen ausgesetzt. Und auch die energetische Situation des Gebäudes sei schlecht. Daher wollen die Grünen, dass der Schwerpunkt auf eine Planung gesetzt wird, die eine vernünftige Prüfung beinhalte und aufzeige, wie es weitergehen könne, sagen Rohde und Ratsfrau Kirsten Neuhaus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Statt viel Zeit und Arbeitskraft in die Planung von Rettungswache und Polizeistation zu stecken, wäre es sinnvoller gewesen, eine Bestandsanalyse der Arbeitssituation im Rathaus und die Entwicklungsbedarfe zu ermitteln, um zielgerichtet die Situation in den Griff zu bekommen. Zeit dafür sei vorhanden, denn aus Sicht der Grünen „ist für die Rettungswache – wenn auch nur als Interimslösung – in Pfahlhausen ein durchaus guter Standort gefunden“.

„Statt für Land und Landkreis zu bauen, wäre es sinnvoller, direkt in ein modernes Verwaltungsgebäude – energetisch saniert, kundenorientiert und mit guten Arbeitsplätzen – zu investieren, denn unsere Mittel sind nicht unbegrenzt“, so die Grünen.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.