• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Finanzen: „Keine Kampfabstimmung in Sachen SWO-Heim“

06.02.2012

SANDKRUG Die seit Monaten diskutierte Sanierung des Vereinsheims auf der von der SG Schwarz-Weiß Oldenburg (SWO) genutzten Sportanlage in Sandkrug sorgt weiter für Gesprächsstoff. Nachdem zwei von mehreren Beschlussempfehlungen im Schul-, Bildungs- und Kulturausschuss der Gemeinde überraschend keine Mehrheit fanden, hat Bürgermeisterin Elke Szepanski die Fraktionen aufgerufen, die „Denkpause“ für die Suche nach einem Konsens zu nutzen. „Bei so einer Maßnahme muss es eine breite Mehrheit geben“, sagte Szepanski am Sonntag der NWZ . Eine „Kampfabstimmung“ sei nicht sinnvoll.

Architekt Detlef Stigge hatte dem Fachausschuss seine Sanierungspläne und eine Kostenschätzung vorgelegt (die NWZ  berichtete). Die Kosten für das Gesamtprojekt (Sanierung Altgebäude plus Neubau eines Gebäudes mit Umkleiden und Duschen) werden auf 631 000 Euro beziffert. Überraschend fand sich im Ausschuss keine Mehrheit für die Sanierung der Platzwart-Wohnung auf Basis der Stigge-Pläne. Hier soll der Verein als Bauherr auftreten, um Fördermittel erhalten zu können. Auch für eine „Bereinigung“ der Kosten über einen Nachtrag fand sich keine Mehrheit.

SPD-Fraktionschef Hans-Hermann Siemers, der auch stellvertretender SWO-Vorsitzender ist, nahm an der Abstimmung nicht teil. Sie habe Hochachtung vor Siemers’ Entscheidung, sagte Szepanski der NWZ . Der SPD-Politiker sei einer möglichen Interessenkollision von vornherein aus dem Weg gegangen. Selbst mit der Stimme von Siemers, die dann zu einem Patt von 5 zu 5 Stimmen geführt hätte, wäre die Empfehlung als „abgelehnt“ gewertet worden.   In Sachen SWO-Vereinsheim hatte sich in der Sonnabend-Ausgabe auch der ehemalige Vorsitzende der TSG Hatten-Sandkrug, Jens Büsselmann, geäußert. Die NWZ  stellt in diesem Zusammenhang klar, dass Büsselmann (CDU) nicht mehr dem Hatter Gemeinderat angehört.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.