• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Wettbewerb: Kfz-Ausbildungszentrum trifft ins Schwarze

20.07.2015

Achternholt Zum 29. Mal hat am Sonntag das traditionelle Graf-Anton-Günther- Schießen des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr auf der Standortschießanlage in Achternholt stattgefunden. Die Reservisten hatten 139 Gäste aus Wirtschaft, Politik, THW, Feuerwehr und Vereinen als Dank für deren Unterstützung zum Wettschießen eingeladen.

Nach ausführlichen Erklärungen und Sicherheitshinweisen wurde mit militärischer Präzision der Schießwettbewerb auf dem Gelände durchgeführt. Geschossen wurde mit der P8, einer halbautomatischen Pistole vom Kaliber 9 Millimeter der Firma Heckler & Koch, auf insgesamt acht Waffenständen. Ihre Treffsicherheit konnten die Gäste auch am G 36, dem vollautomatischen Sturmgewehr der Bundeswehr, erproben. „Wir finden das G 36 nach wie vor gut und können die oft negativen Presseberichte nicht bestätigen. Die Waffe wurde für Einzelfeuer oder kurze Feuerstöße konzipiert“, erklärte Thomas Bünting, Oberstleutnant und Gesamtleitender der Veranstaltung.

Seit 13 Jahren ist Michael Hagendorff, Oberfeldwebel d.R. aus Oldenburg, dabei. Er beaufsichtigte den korrekten Ablauf auf dem Stand für das G36. „Waffen sind gefährlich aber mit dem richtigen Umgang können auch Berührungsängste beseitigt werden. Es ist nicht wie bei Rambo im Fernsehen“, bestätigt Hagendorff.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter den Ehrengästen befanden sich u. a. Oberst Alex Hermeling, Leiter des Aufstellungsstabes I. Panzerdivision und Standortältester, Renke Meerbothe, SPD-Ratsherr Stadt Oldenburg und Michael Eggers, CDU-Kreisvorsitzender Oldenburg-Stadt. Besonders geehrt wurde Oberfeldwebel d. R. Reinhard Mikulla für sein 50 Jahre Mitgliedschaft im Reservistenverband. „Mein Interesse an Verteidigungspolitik und Sicherheit hält mich bei der Stange,“ versichert Mikulla.

Für das leibliche Wohl sorgte die Reservisten-Kameradschaft Edewecht. Die Gewinner des Mannschaftsschießens: 1. Kfz-Ausbildungszentrum Oldenburg, 2. THW Delmenhorst, 3. Schützenverein Grabstede; Einzelschützen: 1. Holger Jung (Zivilist, 276 Ringe), 2. Hajo Krüger (Schützenverein Aschhausen) und Lars Rolfes (Schützenverein Grabstede, beide 264), 3. Alfred Schäfer (Schützenverein Obenstrohe, 258).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.