• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Krippe weiterhin in Eigenregie

17.06.2016

Ganderkesee Die Krippe „Sonnenblume“ an der Lindenstraße in Ganderkesee soll weiter in Eigenregie des Trägervereins geführt werden. Zu diesem Ergebnis ist der Verwaltungsausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch gelangt. Eine ursprünglich durch den Verein angestrebte Übernahme der Krippe durch die Gemeinde erfolgt somit vorerst nicht, teilt die Gemeinde mit.

Hintergrund seien unter anderem die in der Kürze der Zeit noch nicht zu klärenden personalrechtlichen Angelegenheiten und Aufgaben. Vom Trägerverein seien in den Gesprächen mit der Verwaltung Signale gekommen, dass die Krippe auch künftig in Eigenregie geführt werden könne. Dazu solle in Kürze der Vorstand des Trägervereins wieder komplettiert werden. „Ich bin sehr optimistisch, dass es für die Krippe nun weitergeht“, sagt Karen Becker, Fachdienstleiterin Kindertagesstätten. Die „Sonnenblume“ hat im kommenden Kita-Jahr 30 Krippenplätze. Die Nachmittagsgruppe, die bislang dreimal wöchentlich angeboten wurde, werde es jedoch nicht mehr geben. Dafür bleiben die bei-den Vormittagsgruppen für jeweils 15 Kinder bestehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.