• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

„Fairtrade“: Kreis bleibt außen vor

06.09.2019

Landkreis /Ganderkesee Der Landkreis Oldenburg wird sich vorerst nicht als „Fairtrade-Town“ bewerben. Das hat der Struktur- und Wirtschaftsausschuss des Kreistages am Dienstagabend entschieden. Er begrüßt aber die Aktivitäten der Gemeinden und will sie unterstützen. Fairer Handel wird in den Gemeinden Wardenburg, Hatten, Hude und Ganderkesee propagiert. Der Landkreis will die übrigen Kommunen motivieren, sich auch auf den Weg zu machen.

Deshalb wird die Kreisverwaltung das Regionale Umweltbildungszentrum (RUZ) in Hollen mit der Entwicklung und dem versuchsweisen Angebot eines Kurses „Fairer Handel“ beauftragen. Ferner will sich der Landkreis bemühen, die bestehenden Fairtrade-Gemeinden besser zu vernetzen.

„Fairtrade muss von unten gelebt werden in den Kommunen, der Landkreis kann das nur unterstützen“, meinte Sonja Plate (CDU). Dem hielten Eduard Hüsers (Grüne) und Hannelore Hunter-Roßmann (SPD) entgegen, dass der Landkreis selbst aktiv werden und sich nicht hinter den Kommunen verstecken sollte. Der Antrag der Grünen, dass der Landkreis sich als Fairtrade-Town bewirbt, wurde vom Ausschuss abgelehnt. Landrat Carsten Harings sieht den Kreis eher in der Rolle, ergänzende Angebote zu machen. Von den 37 Landkreisen in Niedersachsen seien zwei Fairtrade-Towns.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.