• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Oberst geht mit Liegestuhl und Flagge

17.05.2016

Wildeshausen „Oh Happy Day“ sangen die Joyful Voices bei der Eröffnung. Das galt nicht nur, aber eben auch ganz besonders für Oberst Ernst Frost. Nach zehn Jahren endet seine Amtszeit. An diesem Dienstag bekommt er einen Nachfolger – und wird zum Generalmajor befördert.

Doch schon seit Tagen darf der 79-Jährige viele Hände schütteln und Glückwünsche entgegennehmen. Seine Offiziersbrüder beschenkten ihn mit einem Liegestuhl. Bürgermeister und General Jens Kuraschinski hatte beim Stadtempfang am frühen Sonntagabend noch eine Ergänzung dazu – eine Wildeshausen-Flagge. „Die kannst Du hissen und aus dem Liegestuhl betrachten“, meinte er. Dazu gab es noch einen Wildeshausen-Schirm, falls mal nicht die Sonne scheint. Und die Ehrengäste im Rathaussaal feierten Frost mit stehenden Ovationen.

Zuvor hatte sich Landrat Carsten Harings – persönlich und privat – beim Oberst bedankt. „Das war eine sehr beeindruckende Amtszeit“, meinte der Landrat.

Jasper Rittner Redaktionsleitung / Redaktion Westerstede/Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2601
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.