• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG: Ortsbrandmeister sieht dritter Amtszeit entgegen

30.01.2007

HORSTEDT HORSTEDT/HART - Einstimmig verliefen die Wahlen während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Prinzhöfte-Horstedt in der Horstedter Schützenhalle. Für alle Amtsinhaber wurde Wiederwahl vorgeschlagen, und so dürfen Ortsbrandmeister Peter Beckmann und sein Stellvertreter Johann Brinkmann nach der geheimen Wahl ihrer dritten Amtszeit entgegen sehen. Sie müssen jetzt noch vom Samtgemeinderat Harpstedt bestätigt werden.

Gruppenführer und Kassenwart Manfred Dierks, der stellvertretende Gruppenführer und Jugendfeuerwehrwart Jürgen Buchholz, Ortssicherheitsbeauftragte Marina Hollmann, Ortsatemschutzwart Hans-Hermann Strodthoff, Maschinist Bernd Wittgräfe, Gerätewart Gerold Stöver und Schriftführerin Annegret Wenke wurden in offener Wahl in ihren Ämtern bestätigt. Sprechfunkwart Carsten Beckmann wurde ebenso wiedergewählt und übernimmt zudem das Amt des stellvertretenden Atemschutzwartes als Nachfolger von Bernd Meyer.

Zuvor hatte der Ortsbrandmeister von acht Brandeinsätzen und einigen Hilfeleistungen berichtet. „Problem war die angesetzte Übung der Kreisfeuerwehrbereitschaft während der trockenen Sommerzeit. Während einer Zeit mit so extremer Brandgefahr sollte keine Übung gefahren werden“, stellte Peter Beckmann kritisch heraus. „Viel zu kurz war auch die Alarmierungszeit für den Hochwassereinsatz der Bereitschaft an der Elbe. Nur knapp eine Stunde stand zur Verfügung, die Fahrzeugbesatzung zu alarmieren und motivieren mitzufahren“, kritisierte er.

Positiv bewertete er die Samtgemeindewettbewerbe in Klein Henstedt, die die Prinzhöfter-Horstedter Feuerwehr in 2006 organisierte. Dank richtete er an die Wettbewerbsgruppen. 37 aktive Feuerwehrmitglieder versehen den Dienst in der Feuerwehr. Zu den 20 Feuerwehrsenioren und 31 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr kommen noch einige passive und fördernde Mitglieder.

3763 Stunden hat die Wehr in 2006 verzeichnen können, berichtete Beckmann. 153 Stunden entfielen auf die Löscheinsätze. Die Mehrheit der Stunden wurde für den allgemeinen Ausbildungs- und Übungsdienst aufgewendet.

Kurz und knapp fielen die Berichte der Funktionsträger aus. Es gab keine Unfälle. Sven Brockerhoff und Stefan Baumgarten erhielten Urkunden für die Teilnahme am Fahrsicherheitstraining. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Hochwassereinsatz erhielten eine DVD des Landkreises Lüchow-Dannenberg als Dank für ihren Einsatz.

Zu Feuerwehrfrauen wurden bei der Jahreshauptversammlung Kimberly Rodowski und Susanne Ideker ernannt. Marina Hollmann erhielt ein Paar silberne Sterne für den Dienstgrad „Oberfeuerwehrfrau“ von Ortsbrandmeister Peter Beckmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.