• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Sorge um Auvers-le-Hamon-Platz

30.04.2018

Sandkrug Beim Orts- und Bürgerverein Sandkrug schrillen die Alarmglocken. Seitdem sich die CDU-Fraktion öffentlich dafür ausgesprochen hat, den Auvers-le-Hamon-Platz als Standort für einen Verbrauchermarkt ernsthaft in Betracht zu ziehen, fühlt sich der Vorstand an vergangene Zeiten erinnert.

Anfang 2011 war die Frage, wo und wie der Einzelhandel in Sandkrug weiter entwickelt werden soll, schon einmal akut. Damals sprach sich eine Mehrheit der Bürger für den Erhalt und Ausbau der bestehenden Standorte aus – und gegen den Auvers-le-Hamon-Platz. „Es ist enttäuschend, dass das Votum der Bürger nicht mehr von der CDU berücksichtigt wird“, sagt Vereinsvorstandsmitglied Klaus Dallenga.

Die 1. Vorsitzende, Petra Schütte-Lange, betont: „Der Orts- und Bürgerverein Sandkrug und Umzu kann sich im Bereich des Auvers-le-Hamon-Platzes keinen Verbrauchermarkt vorstellen. Nicht nur, dass dieser Platz für das Schützenfest, den Flohmarkt und Wochenmarkt genutzt wird. Nein, eine weitere massive Bebauung an der Bahnhofstraße ist undenkbar und wird aus unserer Sicht von den meisten Sandkrugern abgelehnt.“ Die derzeitigen und anstehenden Bauvorhaben entlang der Bahnhofstraße würden schon zu weiteren parkenden und fahrenden Fahrzeugen führen, die die Ortsmitte belasten. „Wie schon vor einigen Jahren, lehnen wir auch eine Bebauung im Wald, egal ob hinter oder in der Nähe des Waldparks, ab.“

Auch wenn sich, abgesehen von der CDU, die anderen Ratsfraktionen nicht für den Auvers-le-Hamon-Platz aussprechen – sollte ein Standort für einen Verbrauchermarkt im Großraum Sandkrug gesucht werden –, will der Orts- und Bürgerverein kein Risiko eingehen. Er mobilisiert jetzt die Bürger. Am Dienstag, 8. Mai, 19.30 Uhr wird es eine Bürgerversammlung in der Aula der Waldschule geben, auf der sowohl die Zukunft des Auvers-le-Hamon-Platzes, als auch die Bebauung der Bahnhofstraße und des Mühlenwegs thematisiert werden soll. Der Orts- und Bürgerverein plant dazu auch eine Unterschriftensammlung.

Vorstandsmitglied Lars Felsmann betont, „auch wir wollen, dass der Auvers-le-Hamon-Platz weiterentwickelt wird – aber für Veranstaltungen und als Festplatz.“

Dafür sollten eigentlich Mittel aus der Dorferneuerung verwendet werden. Ideen des Arbeitskreises gibt es. Doch der Platz scheint, obwohl er auf Platz vier der Maßnahmenliste stand, aus dem Fokus geraten zu sein.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.