• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

AKTION: Schüler senden Brief mit Unterschriften nach Berlin

03.06.2005

WILDESHAUSEN WILDESHAUSEN/ROH - Einen Brief mit 892 Unterschriften haben die Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Berufsbildenden Schulen Wildeshausen (BBS) nach Berlin an Bundeskanzler Gerhard Schröder, Außenminister Joschka Fischer und Verteidigungsminister Peter Struck gesandt.

Die Initiative zu dem Schreiben entstand, als sich die Schüler im Unterricht mit dem Nationalsozialismus, dem Zweiten Weltkrieg und seinen Folgen auseinander setzten. In dem Brief fordern die Schüler von den Politikern, sich für den Frieden und einen fairen Welthandel stark zu machen, sich gegen rechtes Gedankengut und Neonazis in der Politik und in der Gesellschaft zur Wehr zu setzen und die Produktion, den Export und den Einsatz von Waffen weltweit zu verhindern.

Rudolf Boning, Fachleiter für Politik, war es wichtig, die Jugendlichen im Unterricht nicht nur zu informieren, sondern sie zu aktiven Handlungen zu motivieren und aufzuzeigen, dass sie Forderungen an Politiker und Institutionen stellen können. Mit ihren Unterschriften verpflichteten sich die Jugendlichen ebenfalls „durch Toleranz, Zivilcourage, Engagement und Mitmenschlichkeit in der Familie, im Freundeskreis, in der Schule, im Verein, im Beruf unseren Beitrag für eine friedliche, faire und demokratische Welt zu leisten“, so der Wortlaut des Briefes. „Für viele bedeutet eine Unterschrift bereits eine kleine Überwindung“, sagt Boning.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu den Aktivitäten der BBS zählt ebenfalls der Besuch des Kinofilms „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ von Marc Rothemund. Etwa 600 Schüler erleben so die letzten Tage der jungen Sophie Scholl mit, Mitglied der Münchner Gruppe „Weiße Rose“, die den Widerstand gegen den Nationalsozialismus 1943 gemeinsam mit ihrem Bruder Hans Scholl mit dem Leben bezahlte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.