• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Feuerwehr: Schütte ist jüngster Spitzenmann im Kreis

05.03.2011

KIRCHHATTEN Die gesamte Hatter Feuerwehrspitze hat es sich nicht nehmen lassen, am Donnerstag zur Verabschiedung des ehemaligen stellvertretenden Ortsbrandmeisters von Sandhatten, Reiner Schnier ins Kirchhatter Rathaus zu kommen. Gleichzeitig wurde der stellvertretende Sandkruger Ortsbrandmeister Maik Schütte von Bürgermeisterin Elke Szepanski in das Ehrenbeamtenverhältnis berufen.

Neben Gemeindebrandmeister Reiner Schröder und seinen Stellvertretern Horst Schwindt und Gerhard Scholz waren auch Ortsbrandmeister und Stellvertreter der Wehren aus Sandkrug, Kirchhatten, Dingstede und Sandhatten vertreten.

Aus Rat und Verwaltung kamen die stellvertretende Bürgermeisterin Gabriele Müller, der Ratsvorsitzende Siegfried Dose, der Ausschussvorsitzende Wilfried Wieschollek sowie Amtsleiterin Heike Kersting und Sachbearbeiterin Silke Judwerschat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Bürgermeisterin würdigte die Verdienste des Hauptlöschmeisters Reiner Schnier, der am 28. Juni 1978 Mitglied der Sandhatter Freiwilligen Feuerwehr geworden war und 2003 das Feuerwehrehrenzeichen in Silber erhalten hatte. Aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen hatte Schnier am 1. Februar sein Amt, für das er noch bis 2012 gewählt war, niedergelegt.

Kommissarisch hatte Maik Schütte das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters in Sandkrug seit dem 27. Mai 2009 wahrgenommen. Er ist der Sandkruger Wehr am 7. Dezember 1999 beigetreten. Schon seit 2006 hatte Schütte Verantwortung als Stellvertretender Jugendfeuerwehrwart übernommen.

Nachdem er jetzt die Voraussetzungen für die Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis erfüllt hat, überreichte die Bürgermeisterin ihm nach dem Ablegen des Amtseides die Ernennungsurkunde.

Damit sei Maik Schütte mit 23 Jahren nicht nur in der Gemeinde Hatten, sondern im ganzen Landkreis der jüngste Amtsträger in dieser Funktion betonte Szepanski, und gratulierte ihm zu diesem bedeutenden Sprung in einer noch jungen Feuerwehrkarriere. Am heutigen Sonnabend feiert Schütte seinen 24. Geburtstag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.